Die AfD hat sich der CDU unterzuordnen, zumindest nach Meinung Herrn Meuthen

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Sie zittern aus Angst um die Millionen, die sie als Partei jährlich aus der Staatskasse abgreifen und um die Diäten und Zulagen, die ihre Bundestags- und Landtagsabgeordneten kassieren, weil sie vom Verfassungsschutz bespitzelt werden und haben deshalb ihren Untergebenen, die „nur“ in Stadträten mit regieren, ein absolutes Schweigegelübde auferlegt, um Frau Merkel, auf deren Schleimspur sie seit der Observierung durch den Verfassungsschutz unterwürfig herum kriechen, nicht zu erzürnen.

Der AfD Stadtrat Dubrawko Mandic aus Baden Baden hat zusammen mit rund 150 weiteren AfD Mitgliedern gegen das Schweigegelübde verstoßen und an einer überparteilichen Protestdemonstration gegen den „Südwest Funk“ teilgenommen und dort sogar eine Todsünde begangen, indem er „Klartext“ redete.

Frau Weidel und Herr Gauland waren nach eigenen Angaben entsetzt, dass AfD Mitglieder an einer Demo gegen einen Staatssender teilgenommen haben und Herr Meuthen sprach sogar von einem „gruseligen“ Auftritt, den sich sein Parteigenosse Mandic mit seiner Rede geleistet hat, obwohl der lediglich die Wahrheit gesagt hat, tiefer als Herr Meuthen kann man meines Erachtens nicht in das diätengemästete Gesäß der Bundeskanzlerin kriechen und Herr Meuthen wäre nach meinem Dafürhalten sicher in der CDU besser aufgehoben als in der AfD, weil es in dieser Partei noch ein paar Patrioten gibt, die nicht nur wegen ihrer krankhaften Diätengeilheit in die AfD eingetreten sind, doch als ehemaliger „Zivi“ ist er im Gegensatz zu seinen Parteigenossen Joachim Wundrak (General a.D.) Georg Pazderski und Rüdiger Lucassens (beide Oberst a.D.) und Uwe Jung (Oberstleutnant a.D.) kein Kämpfer, sondern ein typisches deutsches „Weichei“, dass für das Wohl des deutschen Volkes persönlich keinen Finger krümmen würde, er wäre auch bei den GRÜNEN gut untergebracht, denn Herr Habeck ist ebenfalls eine „Zivi“, der seinen Zivildienst beim Hamburger Spastiker Verein abgeleistet hat, wohin Herr Meuthen meines Erachtens auch ganz gut passen würde.

Die AfD braucht meines Erachtens eine „Galionsfigur“, die von ihrer Überzeugung und nicht von ihrer Geldgier her die Interessen des deutschen Volkes vertritt, die AfD kann zwar den zukünftigen Werdegang der BRD nicht verhindern, aber zumindest dafür sorgen, dass die deutsche Bevölkerung nicht nur als Stimm- und Steuernutzvieh ausgebeutet, sondern parallel dazu auch noch als Schlachtvieh ausgerottet wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.