Deutschland und die Arbeitskraft der deutschen Bevölkerung werden verschenkt

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die Existenzgrundlage eines demokratischen Sozialstaates ist simpel, die arbeitsfähige Bevölkerung sorgt durch ihre Arbeitskraft dafür, dass nicht nur sie selbst, sondern auch der nicht arbeitsfähige Teil der Bevölkerung (Kinder, Senioren, Kranke etc.) auf einem menschenwürdigen Niveau leben kann.

Wenn sich fremde Völker in ihren Heimatländern untereinander bekämpfen und dabei ihre Existenzgrundlage vernichten, in dem sie sich gegenseitig ermorden und ihre Häuser nebst Infrastruktur vernichten, dann ist dies nicht das Problem von funktionierenden Sozialstaaten, sondern das Problem der Staaten, in denen Bürgerkriege statt finden und wenn die schwächeren Gruppierungen vor den stärkeren Gruppierungen in Länder mit intakten Sozialsystemen flüchten, bringen sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre auf brutaler Gewalt basierende Gesellschaftskultur in den Sozialstaat ein, denn der Ortswechsel ändert nichts an ihrer Mentalität die darauf basiert, dass alle in Wohlstand leben wollen, aber niemand dafür arbeiten will.

Die Politiker, die das deutsche Grundgesetz konzipiert haben waren sich dieser Tatsachen bewusst und haben deshalb im Grundgesetz die Aufnahme von Flüchtlingen, die aus Bürgerkriegsländern stammen verboten, doch da das deutsche Grundgesetz im Gegensatz zu einer Verfassung jederzeit abänderbar ist (wurde seit 1949 mehr als 100 mal praktiziert) wurde dieses Verbot von Politikern, denen das Wohl des deutschen Volkes am diätengemästeten Gesäß vorbei geht ins Gegenteil verwandelt, die derzeit regierenden deutschen Politiker wollen den Ausländern, die vor ihren eigenen Landsleuten flüchten nicht nur Teilgebiete des deutschen Sozialstaates, sondern auch die Arbeitskraft der deutschen Bevölkerung unentgeldlich zur Verfügung stellen oder präzise formuliert ein muslimisches Paradies schaffen.

Die deutsche Bevölkerung soll Häuser und Wohnungen bauen, in denen die Ausländer auf Staatskosten leben können und ihr Lebensunterhalt soll gleichfalls von Deutschen erarbeitet werden, hierzu ein paar Zahlen, in Deutschland leben aktuell rund 83 Millionen Menschen, davon haben 35,4% (29,4 Millionen) einen Migrationshintergrund und 54% der Einwohner mit Migrationshintergrund (15,9 Millionen) beziehen Hartz IV oder andere Sozialleistungen, präzise ausgedrückt hat sich die Anzahl der Personen die vom deutschen Staat eine rentenähnliche Leistung erhalten, der Anzahl der deutschen Rentner (ca. 17,5 Millionen) bis auf eine Differenz von 1,6 Millionen angenähert und wird sie in 2020 sogar übertreffen, in Deutschland gibt es kein Problem mit einer Überalterung der deutschen Bevölkerung, sondern mit einer gigantischen Überschwemmung durch nicht arbeitende Ausländer, die den Staat pro Kopf erheblich mehr kosten, als ein Rentner!!!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.