Der Dummschwätz von Politikern, den die meisten Bürger auch noch glauben…

Politiker reden ohne etwas zu begründen, die Staats- und Massenmedien verbreiten es ohne den Grund zu hinterfragen und das Volk glaubt in weiten Teilen alles ohne darüber nachzudenken. So einfach läuft das System in Deutschland. Wenn dann nach einem- oder zwei Jahren alle Produkte teurer werden, die Steuern- und Abgaben kräftig steigen, wundert sich der Bürger dass das Geld im Portmonee immer weniger wird, das trotz Gehalt- und Rentensteigerungen immer weniger Geld zur Verfügung steht. Dabei wäre „wundern“ hier gar nicht angebracht, denn hätte der Bürger ein wenig nachgedacht wäre dieser bereits zwei Jahre zuvor, als die Politiker verschleiert redeten und die Medien es genau so verschleiert unter das Volk brachten, aufgeklärt und hätte diese Politiker vielleicht nicht mit seiner Wählerstimme belohnt.

Die Einführung der CO2 Bepreisung in Form neuer Steuern, die obendrein jährlich steigen, wurde von den Politikern und Medien angekündigt und gleichzeitig versprochen, dass die Mehreinnahmen an den Bürger zurück gegeben werden. Eine infame Lüge, denn sie betrifft nur einen kleinen Bevölkerungsteil. In einem komplizierten Verfahren müssen Arbeitnehmer über die Kilometerpauschale ihre bereits gezahlten Steuern wieder zurück fordern. Doch sie bekommen nur einen kleinen Teil zurück und nur für einen Weg, also nur die Hinfahrt zur Arbeitstätte und auch nur wenn diese mindestens 20 Km entfernt ist. Für alle anderen Fahrten ist der erhöhte Treibstoffsteuersatz nicht von der Steuer absetzbar. Strom- und Gas, sowie Lebensmittel werden von allen benötigt und hier bekommt von den höheren Steuern keiner etwas zurück. Profitieren tun ein paar Reiche, die es sich leisten können ihr Haus mit einer neuen „GRÜNEN Heizung“ auszustatten oder komplett dämmen zu lassen, die bekommen ein paar Euro über staatliche Subventionen geschenkt. Auch Hausbesitzer mit eigener Ladestation erhalten Subventionen für die überteuerten und kaum nutzbaren E-Fahrzeuge (ohne eigene Ladestation allerdings überhaupt nicht nutzbar). Vielleicht hilft es noch ein paar Geschäftsleute, die viele Fernreisen mit der Bahn erledigen, sie zahlen dann von Köln nach Berlin statt 250 Euro eben „nur“ 225 Euro. Also zahlen fast alle mehr Geld an den Staat und das Politikergequassel waren mal wieder die reinsten Lügen.

Die Krankenkassen kündigen an, dass sie bald die Beiträge erhöhen müssen und nennen als Grund das Terminservicegesetz und das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, es würde den Krankenkassen 5 Milliarden Euro jährlich zusätzlich kosten. Komisch ist dabei, dass die Krankenkassen die Kosten schon wissen bevor die Gesetze in Kraft treten. Die Kosten der Krankenkassen für die seit 2015 stattfindenden Massenzuwanderung scheinen hingegen bis heute nicht bekannt, obwohl Millionen Zuwanderer alle Gesundheitsleistungen erhalten und keinen einzigen Euro in die Kassen einzahlen. Anscheinend bezahlt die Migranten kein Mensch, so wie es Politiker und die staatshörigen Medien stets verlogen darstellen. Hierzu müssen dann eben die Besteuerung der Luft und die Negativzinsen der sparenden Bürger die Verwendung finden. Doch auch dies scheint im Volk kaum einen Menschen zu interessieren.

Einen weiteren Beweis für dämliches Politikergeschwätz erbrachten mal wieder die LINKEN, die im Dummschwätz täglich mit den GRÜNEN wetteifern welche Partei wohl die dümmsten Politiker in ihren Reihen beheimatet. So erbrachten die LINKEN ein Konzept zum Umbau des Sozialstaates, indem sie fordern: Erhöhung des Rentenniveaus und eine Mindestrente von 1200 Euro im Monat, sowie die Rückabwicklung der Rente mit 67. Arbeitslosengeld I soll länger gezahlt werden und ein „Arbeitslosengeld Plus“ soll Hartz IV ersetzen. Ein „Recht auf selbstbestimmte, familienfreundliche und kürzere Arbeitszeiten für alle“ sowie ein Recht für Arbeitnehmer, außerhalb der Dienstzeiten nicht erreichbar zu sein. Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll zudem jedes Elternteil Anspruch auf zwölf Monate Elterngeld haben, das auch in Teilabschnitten bis zum siebten Lebensjahr des Kindes bezogen werden kann. Zusätzlich soll es eine Kindergrundsicherung von „ca. 600 Euro“ pro Monat geben. In die Kranken- und Pflegeversicherung sollen alle Bürger einzahlen und der öffentliche Nahverkehr soll für alle kostenlos sein.

Wer das dann alles finanzieren soll, sagten die LINKEN allerdings nicht und nannten als einzige zusätzliche Einnahmequelle lediglich, dass alle in die Kranken- und Pflegeversicherung einzahlen müssten. Alleine eine monatliche Mindestrente von 1.200 Euro für jeden, unabhängig ob Rentenkassenbeiträge gezahlt wurden, ist aus der Rentenkasse nicht finanzierbar. Ebenso 600 Euro monatliches Kindergeld aus Steuermitteln, wo speziell die Zuwanderer im Schnitt 3 bis 5 Kinder haben (5 Kinder = 3.000 Euro). Ein höherer Hartz-4 Satz ist ebenso nicht finanzierbar, weil fast alle Zuwanderer früher oder später dauerhaft im Hartz-4 System verweilen, bis sie ihre LINKEN Mindestrente von 1.200 Euro monatlich „erschlafen“ haben.

Dabei ist zu bedenken, dass die LINKEN die unbegrenzte Zuwanderung in das Sozialsystem fordern und gemeinsam mit den ebenso irren GRÜNEN für viel Geld die dauerhafte Stromversorgung abschaffen wollen. Deindustrialisierung, Abschaffung der Autos und Planwirtschaft pur, ist ein weiterer gemeinsamer linksgrüner Wunsch. Bleibt letztendlich nur die Frage, wer die enorm benötigten Steuern für den Staat noch erwirtschaften soll? Politiker selbst scheiden bekanntlich dazu schon einmal aus. Es ist schon erstaunlich, mit wie viel Dämlichkeit in der Politik monatliche Gehälter von 10.000 bis 50.000 Euro zu erzielen sind. Ist man schon verwundert wie dämlich die Politiker von CDU/CSU und SPD sind, wird die Dämlichkeit bei den GRÜNEN und LINKEN ständig nochmals getoppt.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Der Dummschwätz von Politikern, den die meisten Bürger auch noch glauben…”

  1. Dämlich sind nicht die Politiker, die monatlich zwischen 10.000,00 Euro und 50.000,00 Euro kassieren sondern die Idioten, von denen die gigantischen Beträge erarbeitet und gezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.