Alles was mehr als Hartz-4 bekommt wird abgezockt, nur so ist Wahnsinn zu finanzieren

Der Staat benötigt Geld und so wie die Politik in Deutschland verfährt sogar sehr viel Geld. Der Staat generiert seine Einnahmen über Steuern und Abgaben, wovon der Bund, die Länder, die Kommunen und die EU ihre paar sinnigen, doch überwiegend unsinnigen Ausgaben finanzieren. Ebenso erhalten von den Staatseinnahmen eine gewaltige Masse an benötigten und nicht benötigten Politikern eine First-class-Versorgung. Ähnlich bei den Beamten und Bürokraten, auch hier erhalten benötigte und nicht benötigte Beamte die First-class-Versorgung, einschließlich einer überdimensionierten Pension im Ruhestand (gilt auch für Politiker). Des Weiteren erhalten die unterschiedlichsten NGOs, Vereine und sonstiges eine Finanzierung aus Steuergeldern, auch das Staatsfernsehen (GEZ-Gebühr ist eine Zwangsabgabe, somit ebenfalls eine Steuer). Dies nennen Politiker grob „staatserhaltende Finanzierung“ und somit wird ein Großteil der Steuereinnahmen bereits für das süße Leben von Politikern, Beamten, Bürokraten und Angestellten der NGOs verprasst. Wenn dann noch bedacht wird, dass mindestens 80 Prozent der Politiker in Bund, Ländern, Kommunen und EU überflüssig sind, weil ihre einzige Tätigkeit in dem Durchwinken von Partei- und Fraktionsbeschlüssen besteht, wird deutlich, dass Politik hauptsächlich aus Steuergeldverschwendung besteht. Bei den Beamten ist zu unterscheiden, einmal in die Benötigten, die bei Polizei-, Feuerwehr- und ähnlichen mit hoheitlichen Aufgaben belegt sind und in die unzähligen Veraltungsbeamten, die oftmals in hohen Besoldungsgruppen eingestuft sind. Diese Verwaltungsbeamten, von denen viele überflüssig wie ein Kropf sind, benötigten alle keinen Beamtenstatus und könnten mit wesentlich niedrigeren Gehälter als Angestellte fungieren, ohne Pensionsanspruch.

Dieser riesengroße Kropf wäre als erstes extrem zu verschlanken, bevor über weitere Steuererhöhungen nachzudenken ist. Doch hier besteht bereits die Blockade, denn der bestimmende Politapparat müsste sich selbst schädigen. Somit ist gleichfalls der Grund geschaffen, das Politik ein einziges Lügengerüst darstellt. Wer nicht zuerst in seinem eigenen „Saustall“ aufräumt, kann nie Glaubwürdigkeit erwarten.

Durch politische Fehler, Masseneinwanderung in das Sozialsystem, unüberlegte Energiewende, Klimahysterie, Industrievernichtung, fehlgeleitete Europolitik usw. entstehen Billionenkosten und die Politiker müssen, ohne sich natürlich selbst finanziell zu schaden, die fehlenden Billionen bei den Bürgern eintreiben. Bisher fanden der Politik dazu nur Steuererhöhungen ein, die bereits beschlossenen Klimaabgaben wird noch jeder kräftig spüren. Aber dabei bleibt es nicht, viele weitere Abgaben müssen folgen. Die Folgen dieser falschen Politik werden nicht die paar Superreichen tragen, wie die SPD fälschlicherweise meint, sondern alle Leistungsträger (womit nicht Politiker, Verwaltungsbeamte, Bürokraten, NGOs etc. gemeint sind) die noch in irgendeiner produktiven- oder sinnvollen Dienstleistungstätigkeit beschäftigt sind.

Deutschland hat die höchsten Steuern und die höchsten Energiekosten, aber die niedrigsten Renten und fordert immer mehr Abgaben von seinen Bürgern ein. Gewinner sind lediglich die Asylindustrie und GRÜNE Unternehmen. Asylindustrie voll steuergeldfinanziert, GRÜNE Technologie über Steuergeld und Energieabgaben finanziert. Neben den Ausgaben für Politiker und Beamte müssen die Leistungsträger der Gesellschaft im vollem Umfang die Asylindustrie und die GRÜNEN Unternehmen finanzieren. Wem das bewusst ist, weiß auch was in Zukunft an zusätzlichen Belastungen in Form von Steuern und Abgaben noch alles möglich wird.

Nun wollen SPD und LINKE, deren Wählerklientel neben dem parteilichen Kader und DDR-Träumern wohl nur noch aus wahlberechtigten Migranten und Hartz-4 Empfängern besteht, ihre Klientel schützen. Selbst für Geringverdiener und Rentner betreiben die Roten keine brauchbare Politik, denn mit Hartz-4 lebt es sich heute besser als mit schuften im Niedriglohnsektor. Die Sorge der Roten besteht alleine darin, dass Hartz-4 Bezieher, die schon fast ausschließlich nur aus Ausländer und Migrationshintergründler bestehen, ausreichenden kostenlosen Wohnraum und Geld erhalten, sowie die hohen Energiekosten vollumfänglich erstattet bekommen. Alle anderen sollen hohe Steuer- und Abgabenlasten erhalten und somit ist, außer bei Hartz-4, auch ROT gänzlich mit GRÜN und SCHWARZ übereinstimmend.

Wenn die SPD an der Arbeiterschaft und den Rentnern interessiert wäre, würde sie keine neuen und höhere Steuern fordern, sondern den Steuerfreibetrag heraufsetzen. Bei einem Steuerfreibetrag von monatlich 2.000 Euro würden fast alle Geringverdiener und Rentner keine Steuern zahlen, alle Geringverdiener hätten mehr Geld in der Tasche als Hartz-4 Empfänger und das Arbeiten im Niedriglohnsektor würde wieder einen Sinn bekommen. Dann müsste das Rentenniveau zwischen Rente und Pension gleichgeschaltet werden, heute Rente 48 Prozent und Pension 71,5 Prozent. Bei einer Gleichschaltung, wobei auch bei Pensionen das durchschnittliche und nicht das letzte höchste Gehalt zu Grunde zu legen ist, könnte ein einheitliches Niveau von ca. 55 Prozent entstehen. Aber wer absolut keine Wähler mehr möchte, agiert eben wie die SPD von heute.

Es sind alles politische Lügen, egal von welcher Partei, das die Steuern nur von den Reichen abgegriffen werden sollen. So viele Superreiche gibt es nicht, die den politischen Wahnsinn der Masseneinwanderung bei gleichzeitigen Energie- und Industrieumbau bezahlen könnten. Alle, außer Hartz-4 Empfänger, müssen den Wahnsinn und die Fehler der Politik bezahlen. Das Einzige was noch helfen könnte wäre ein Verbot der GRÜNEN und die absolute Kleinhaltung der übrigen Altparteien. Dann könnte die AfD in einer Alleinregierung mal zeigen für was sie wirklich fähig ist…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.