Deutschland wird von innen zerstört, durch Sozialeinwanderung und Klimahysterie

Früher hatte ich gedacht, Deutschland wird in einem Konflikt zwischen NATO und dem Warschauer Pakt zerstört. Heute jedoch besteht die größte Gefahr von innen, die eigenen Politiker, die Staats- und Massenmedien, die Staatskirchen, die NGOs und die nachwachsende Wohlstandsgeneration sind im Begriff Deutschland, ohne Einwirkung von außen, zu zerstören.

Deutschland wird unnachlässlich mit stark vermehrenden Sozialeinwanderer geflutet, mit dem Ziel die Sozialkassen zu zerstören. Die innere Sicherheit wird bewusst zerstört, die Gewaltkriminalität nimmt täglich zu. Parallelgesellschaften, NoGo-Areas und Clan-Strukturen wachsen wie Pilze aus dem Boden. Politische Gewalt-NGOs, in Form der Antifa, ziehen marodierend durch die Straßen und zerstören im linksgrünen Interesse Infrastrukturen und privates Eigentum, selbst die Schädigung politisch Andersdenkender wird billigend akzeptiert. Politische Auftrags-NGOs, in Form der Deutschen-Umwelthilfe e.V., sorgen im Verbund mit der Justiz für die Umsetzung dubioser linksgrüner und schwarzer EU-Beschlüsse, wozu die deutschen Politiker selbst nicht den Mut finden. Die Staats- und Massenmedien indoktrinieren das Volk in die politisch gewünschte Einheitsrichtung, die CDU/CSU, GRÜNE und SPD vorgeben. Die Staatskirchen fördern die Sozialeinwanderung, gewähren Kirchenasyl, verhindern Abschiebungen und schleppen in Verbindung mit steuergeldfinanzierten NGOs weitere Armutsmigranten zur lebenslangen Alimentierung nach Deutschland. Die junge Wohlstandsgeneration, aufgehetzt von GRÜNEN Lehrern, sorgen für höhere Steuergeldeinnahmen des Staates. Sie gehen nicht in die Schule und protestieren stattdessen dafür, dass die Politik endlich mehr Verbote erteilt und neue Steuern erhebt. Die junge Wohlstandsgeneration weiß zwar selbst nicht was sie tut, doch viele Menschen im Volk, die ebenfalls keine Ahnung vom Klima haben, geraten in den Sog und freuen sich über Verbote und höhere Steuern. Selbst wozu die Steuermehreinnahmen Verwendung finden interessiert nicht, obwohl das bei der betriebenen Politik mehr als offensichtlich ist.

Die Politik hat es geschafft, mit Hilfe der genannten Institutionen, das Volk in eine Art der Hypnose zu versetzen. Viele sind nicht mehr fähig die lauernden Gefahren, die von der betriebenen Politik selbst herbeigeführt werden, zu erkennen. Masseneinwanderung in das Sozialsystem, so wie von Deutschland praktiziert, kostet ausschließlich viel Geld und im Ergebnis stehen ausnahmslos nur Nachteile. Eine hysterisch betriebene Klimapolitik, so wie es Deutschland praktiziert, vernichtet viele Arbeitsplätze und treibt die Preise in die Höhe. Eine Geldpolitik, wie sie die EZB praktiziert, nimmt den Sparern das Geld und die Altersabsicherung weg. Die Folge bedeutet sozialistische Einheitsarmut des Volkes und reiche Politiker, Beamte und Bürokraten.

Um den politischen Wahnsinn aufzuzeigen bedarf es nur einem Beispiel: die Förderung der Elektromobilität. Der Staat fördert jetzt E-Fahrzeuge mit 6.000 Euro, kann aber weder den Strom für eine Massenelektrifizierung bereitstellen, noch die entsprechenden Auflademöglichkeiten anbieten. Gleichzeitig will die Politik immer mehr Kohlekraftwerke vom Netz nehmen, die in Deutschland als einzige Energieerzeuger die Stromsicherheit garantieren. AKW bleiben verboten und Windkraft und Solar ist noch nicht einmal dazu in der Lage den normalen Strombedarf für Industrie und Haushalte abzudecken. Hier stellt sich die Frage: wie dumm ist das Volk? Solche Ammenmärchen zu glauben und für die Verschlechterung aller Lebensbedingungen auch noch gerne höhere Steuern und Abgaben zu leisten.

Noch ein Beispiel gefälligst, wie das hier in Deutschland abgeht? Die Kommunen leisten sich Tochterunternehmen, z.B. Verkehrs-, Versorgungs- und Entsorgungsbetriebe. Bei den Kommunen und Tochterunternehmen werden die Fuhrparks auf E-Mobilität umgestellt, Fahrzeuge und Ladestationen alles auf Kosten der Steuerzahler angeschafft. Für die leitenden Angestellten, die ihre Posten über Parteien und Gewerkschaften erhalten und ein Jahresgehalt um die 300.000 Euro überwiegend aus Steuermitteln kassieren, erhalten jetzt ebenfalls als Dienstwagen E-Luxuskarossen der Marken Tesla, Mercedes, Audi oder BMW, zusätzlich einer eigenen Ladestation, ebenfalls voll finanziert aus Steuermitteln. Für ihre steuergeldfinanzierten Lustreisen, die etwas weiter als ca. 100 Kilometer sind, müssen sie dann allerdings die Bahn oder den privaten PKW nutzen, weil ihre steuergeldfinanzierte E-Luxuskarosse diese Art der Vergnügen nicht mehr zulässt. Diese mehr oder weniger hochdotierten politischen Angestellten können es überhaupt nicht verstehen, dass einige einfache Menschen des Fußvolks, die nicht mit einem politischen Luxusleben ausgestattet sind, es tatsächlich wagen mit der AfD zu sympathisieren….

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.