Gefühl und Ideologie bestimmt die deutsche Politik, von Logik keine Spur

Politik hat gleich mehrere Aufgabenstellungen zu erfüllen, wobei in einer Demokratie derzeit noch die Priorität besteht vom Bürger gewählt zu werden. Es ist zwar lästig, doch für das Abschaffen von Wahlen können sich derzeit die Parteien noch nicht durchringen. Als Zwischenlösungen gibt es jedoch Koalitionen, wobei die Parteien ihre Wahllügen zu einer Gesamtlüge mischen und mit einer Einheitslüge irgendwie über ein Volk bestimmen können. Derzeit gibt es mit CDU/CSU, SPD, GRÜNEN und FDP vier Parteien in Deutschland die sich uneingeschränkt dazu bereit erklären mit einer gewaltigen „Einheitslüge“ das Volk zu regieren. Noch ziert sich die CDU/CSU ein wenig auch die LINKEN in das Koalitionseinheitskartell aufzunehmen, doch wenn es die Bedürfnisse erfordern wird auch der derzeitig gespielte Widerstand fallen. Schließlich funktionierte die Zusammenarbeit mit der LINKEN Vorgängerpartei SED in der ehemaligen DDR vorzüglich. Nur die 6. deutsche Partei, die 2013 gegründete AfD, wird von den gesamten Parteienlügenkartell ausgeschlossen, denn die „Einheitslügen“ sind unvereinbar mit den genannten Wahrheiten der AfD.

Nun müssen Politiker auch irgendetwas machen, zumindest ein paar Wenige, die Masse nickt und kassiert lediglich ab, und dabei bestimmte Gruppen vertreten. Nein, nicht die Gesamtvolksgruppe, die hat nur die Aufgabe Parteien an die Macht zu wählen. Die von der Politik zu bedienenden Gruppen sind vordergründig Lobbyisten, aber auch die NGOs. NGOs sind die willigen politischen Helfer, die alles das durchdrücken was die Politik gerne möchte, aber selbst zu feige dazu ist. So kann die Politik stets ihre Hände in Unschuld waschen, wenn volksschädigende Ereignisse umzusetzen sind. Zwar basiert alles auf irgendwelche politischen Beschlüsse aus der Vergangenheit, doch die eigentliche Umsetzung erzwingen dann die NGOs. Ähnlich funktioniert die Arbeitsweise der EU, auch hier werden massenhaft von Bürokraten Richtlinien erlassen, die dann die Mitgliedstaaten in nationales Recht umzusetzen haben. Zwar setzen nicht alle Mitgliedstaaten jeden „EU Mist“ um, doch Deutschland ist stets das erste Land welches jeden „EU Schwachsinn“ in nationales Recht umsetzt. Hier berufen sich die Politiker dann auf ein übergeordnetes EU Recht, verschweigen aber, dass sie selbst jeglichen Unsinn in der EU, in Verbindung mit den Lobbyisten, selbst maßgeblich erarbeitet hatten.

Deutschland wird heute nicht mehr logisch, sondern mit Gefühl und Ideologie regiert. Ob das nun an der Übernahme von politischen Spitzenpositionen durch immer mehr Frauen liegt, lassen wir mal dahingestellt. Alles was die etablierte Politik anstellt ist nicht mehr logisch begründet, sei es der unüberlegte Atomausstieg oder die Masseneinwanderung in das Sozialsystem. Beides ist extrem zum Nachteil der Bevölkerung ausgelegt, die hohe Steuerbelastungen und sehr hohe Energie- und Sozialkosten beinhalten. Ebenso stieg die Kriminalitätsrate durch unkontrollierte Einwanderung in schwindelerregende Höhen. Das die etablierte Politik aber immer noch so weitermachen kann als sei nichts geschehen, liegt zum einen an dem bereits oben beschriebenen Koalitionsverhalten und zum anderen an der permanenten Medienindoktrinierung. Hier wird Kriminalität verschwiegen, die Migrationskosten verschleiert und die politische Energiemisswirtschaft mit der absichtlich künstlich erschaffenen Klimahysterie begründet. Besonders wenn es mal ein Grad wärmer ist überschlagen sich die Medien mit Berichten über Klimanotstände, ist es hingegen kalt, dann schweigen sie. Indoktriniert wird überall, zwar beim Staatsfernsehen überwiegend, aber sogar der Bezahlsender Sky nimmt sich nicht aus, auch hier faseln die Moderatoren von einem „ökologischen Fußabdruck“ oder „Rassismus“.

Wer resistent vor Indoktrinierung ist, oder es einfach nur auf den Keks geht, sollte beim labern der Moderatoren im Fernsehen einfach sein Gehör abschalten und alle politischen Informationen aus dem Internet beziehen. Dazu ist allerdings notwendig sich mehrseitig zu informieren, Aggregatoren bieten dazu die Möglichkeiten, z.B. tagnews.de oder politnews.org.

Indoktrinierung ist das wichtigste Handwerkszeug der etablierten Politik, nur darüber behält sie ihre Macht. Ohne ihre eigenen Medien, vorneweg das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen, aber auch den Partei gehörenden und hörenden Massenmedien, könnte es selbst irgendwann für den kompletten Einheitsparteienblock eng werden. Wer die großen Massenmedien auf seiner Seite hat, gewinnt die Wahlen, das wissen alle Despoten und die sich selbst „demokratisch“ nennenden Politiker. Indoktrinierung findet überall statt, auch wenn gut versteckt. Etliche Spiel- und Fernsehfilme geben dazu den passenden Beweis.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.