Wir lassen die Asylindustrie nicht im Stich!

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die Ursula und ich, wir haben ja schon immer gewusst, wie man Steuergelder im D-Zug Tempo verbrennt und diesmal wird sich sogar der noch in Deutschland lebende Rest der deutschen Herkunftsbevölkerung darüber freuen, dass wir die Asylindustrie nicht nur aus, sondern sogar überlasten, weil in allen anderen Branchen zum Wohle des Weltklimas massenhaft Arbeitsplätze vernichtet werden.

Vor dem Eintreffen der Menschenmassen wird natürlich das übliche, politische „Schattenboxen“ um eine Verteilung der Afrikaner auf die EU Staaten statt finden, doch hinter den Kulissen steht längst fest, dass Deutschland mindestens 95% der umsiedlungswilligen Hartz IV und Sozialhilfe Empfänger bekommt.

Auf den Einsatz von Norbert Blüm, der 2015 für Frau Merkel durch die Flüchtlingslager gezogen ist und dort Werbeprospekte in arabischer Schrift für unsere Sozialsysteme verteilt hat können wir diesmal verzichten, weil die Hilfsbereitschaft des deutschen Volkes inzwischen weltweit bekannt ist und bei der aktuellen Aktion müssten wir die Prospekte in mindestens 50 afrikanischen Sprachen drucken und unsere zukünftigen Mitbürger würden die (wenn überhaupt) als Lokuspapier benutzen, weil sie weder lesen, noch schreiben können.

Ich bin mir absolut sicher, dass in der Baubranche, bei den Securityfirmen und den Supermarktkonzernen keine Leute entlassen, sondern zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden und ob ein Kassierer in einer Filiale der Deutschen Bank, oder im Supermarkt an der Kasse sitzt, ist doch wohl gehupft wie gesprungen. Wenn es um den Massenimport von Ausländern geht, haben wir inzwischen alle etablierten Parteien auf unserer Seite und die GRÜNEN haben inzwischen auch gemerkt, dass sich Linientreue rechnet, 2018 haben die „nur“ 19,9 Millionen Euro für Wahlkampfkosten vom Staat erhalten, für die Wahlen in 2019 kassieren sie 24,6 Millionen und mit den Spendengeldern in Höhe von 20,4 Millionen Euro haben sie mit ihren Gruselgeschichten vom bevorstehenden Weltuntergang innerhalb eines Jahres 45 Millionen Euro verdient, solche finanziellen Belohnungen sind schon ein gewaltiger Anreiz dafür, die gehirnamputierte deutsche Bevölkerung so lange mit Klimamärchen auszubeuten, bis sich auf den Konten, sowie in den Geldbörsen der Erwachsenen und in den Sparschweinen der Kinder kein Cent mehr befindet. danach bleibt das Wetter auch ohne die GRÜNEN dann so, wie es immer gewesen ist.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.