Narrenfreiheit für Klimaschützer und Migranten

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Interne Anweisung bei der Bundeswehr: da sich „SUV“ Fahrzeuge inzwischen bei Linksaktivisten zu Hassobjekten entwickelt haben sollen sie an den Tagen, an denen Demonstrationen für den Klimaschutz angemeldet sind, auf dem Kasernengelände versteckt werden, damit sie nicht zu Angriffszielen für die Linksaktivisten werden. Bei unaufschiebbaren Fahrten in den Stadtbereich sollen Fahrzeuge eingesetzt werden, die sich optisch gravierend vom „SUV“ unterscheiden, damit Fahrer und Fahrzeuge nicht von den demonstrierenden „Klimaschützern“ angegriffen werden.

Präzise ausgedrückt gibt die Bundeswehr mit dieser Anweisung bekannt, dass sie nicht in der Lage ist, das Kasernengelände gegen Eindringlinge zu schützen, oder dies nicht darf, weil die Eindringlinge in ihrer Eigenschaft als „Klimaschützer“ eine diplomatische Immunität genießen, die deutschen Gesetze haben in Deutschland offensichtlich ihre Rechtskraft verloren, bzw. sind durch das Recht des Stärkeren ersetzt worden. Die von der deutschen Regierung mit einer vollumfänglichen Narrenfreiheit ausgestatteten „Klimaschützer“ können genau wie Millionen Ausländer, die von der deutschen Regierung importiert wurden, die Bürgerinnen und Bürger der deutschen „Herkunftsbevölkerung“ terrorisieren, ohne dafür bestraft zu werden.

Wenn militante „Klimaschützer“ Straßen in Großstädten sperren, damit Arbeitnehmer nicht pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen können, (wie am 07.10.2019 in Berlin geschehen) werden die nicht genehmigten Sitzblockaden nicht von der Polizei aufgelöst, die regionalen Staatssender raten den Autofahrern lediglich dazu, die Straßensperren zu umfahren und wenn muslimische Hochzeitsgesellschaften mit Luxuslimousinen Autobahnen, Fernstrassen und Innenstädte sperren und dabei mit scharfen Waffen (teilweise sogar mit streng verbotenen Kriegswaffen) herum ballern, soll sich der deutsche Bürger ohne Migrationshintergrund, der selbst für eine Schreckschusspistole einen kleinen Waffenschein benötigt darüber freuen, dass der Islam endlich zu Deutschland gehört und die muslimischen Rituale die deutsche Gesellschaft in einer wunderschönen Art und Weise bereichern, schade ist dabei nur, dass Mehrfachehen (für deutsche Männer als strafbare Bigamie verboten) und weitere Annehmlichkeiten wie das Steinigen der Schwiegermutter, nur den Muslimen erlaubt ist.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.