Die bundesdeutschen NSDAP Minister

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen, die Nazis, die Hitler an die Macht gebracht haben, gehörten auch in den Parteien der Bundesrepublik Deutschland, die sie teilweise mitgegründet haben nicht zum „Fußvolk“, sie waren genau wie im immer noch existenten „Deutschen Reich“ in Positionen tätig, in denen sie das Leben des deutschen Volkes mit bestimmten, hier eine kleine Übersicht, welcher Nazi in welcher politischen Position agierte.

Walter Scheel, der von der NSDAP zur FDP wechselte, war von 1974 bis 1979 als Bundespräsident tätig.
Karl Carstens, CDU war nicht nur NSDAP, sondern auch SA Mitglied, leitete von 1976 bis 1979 das Bundespräsidialamt.

Horst Ehmke, SPD war in der Zeit von 1973 bis 1991 Bundesjustizminister, Chef des Bundeskanzleramtes, sowie Bundesminister für Forschung und Technik und Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen.

Hans Dietrich Genscher, FDP war ab 1965 MDB und von 1974 bis 1992 Bundesaußenminister.

Rolf Dahlgrün, FDP war von 1962 bis 1966 Bundesfinanzminister,

Erhard Eppler, SPD war von 1968 bis 1974 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Karl Schiller, SPD war von 1966 bis 1972 Bundeswirtschaftsminister und Bundesfinanzminister.

Friedrich Zimmermann, CSU war ab 1957 MDB und von 1982 bis 1991 Bundesinnenminister und Bundesverkehrsminister.

Richard Stücklen, CSU war von 1957 bis 1969 Bundestagspräsident und Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen.

In Ost- und Westdeutschland waren noch erheblich mehr NSDAP Mitglieder als Minister tätig, wenn Sie mehr über die NSDAP Bundesminister und Ministerpräsidenten der Bundesländer erfahren wollen, müssen Sie sich die „Wikipedia-Liste“ ansehen. Objektiv betrachtet war Deutschland nie getrennt, die Besatzungsmächte haben nur den Machtbereich der NSDAP in BRD und DDR aufgeteilt und das saublöde deutsche Volk wählte ab 1949 wieder Hitlers Sattelschlepper und deren politische Nachkommen, die das jüdische Volk früher im KZ und heute durch den Import von Millionen muslimischer Judenhasser ausrotten wollen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.