AfD, die einzige Nazi freie Partei in Deutschland

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Manchmal ist es ganz gut, wenn man vor einer Wahl auch einmal bei „Wikipedia“ nach schaut, ob man durch sein Kreuzchen auf dem Wahlzettel eventuell Kinderschänder, oder echte Nazis (Mitglieder der NSDAP, die schon unter Hitler wichtige Regierungspositionen bekleidet haben und danach in die heute regierenden Parteien eingetreten sind und auch in der DDR und der BRD wieder hohe Posten bekleidet haben) und wenn man das macht, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

303 Bundestags- und Volkskammer Mitglieder haben schon unter Adolf Hitler das deutsche Volk mit einem Parteibuch der NSDAP mitregiert und wurden danach als honorige Abgeordnete und sogar als Minister in den beiden deutschen, inzwischen wieder vereinten deutschen Staaten tätig.

Sie können diese Liste unter „NSDAP-Mitglieder“ abrufen (22 Seiten) in denen die ehemaligen NSDAP Mitglieder namentlich mit den Parteien, in denen sie untergekrochen sind und auch in welchen Positionen sie in der BRD und der DDR tätig waren, abrufen und werden dabei feststellen, dass die „AfD“ die einzige nazifreie deutsche Partei ist, denn NSDAP Mitglieder sind auch bei den grünen Kinderschändern, sowie in der mehrmal umgetauften SED (heute LINKE) zu finden.

Es ist ja wohl der pure Sarkasmus, wenn ehemalige NSDAP Mitglieder und ihre Parteigenossen die Mitglieder der einzigen nazifreien Partei als „Nazis“ beschimpfen und sogar die von ihnen kontrollierten Medien dazu einsetzen, die „AFD“ als rechtsradikale Partei zu verunglimpfen, denn echte Naziparteien sind ja wohl die Parteien, die NSDAP Mitglieder aufgenommen und in den höchsten Ministerämtern positioniert haben. Wenn Sie nach Kenntnisnahme des Inhalts der vorgenannten Liste eine etablierte Partei wählen gehören Sie meines Erachtens zu einem Personenkreis, dessen Mitglieder echte Neonazis sind, denn bei dem Werdegang der deutschen Politik, der in der BRD und in der DDR in einem nicht geringen Umfang von ehemaligen NSDAP Mitgliedern mitbestimmt wurde, werden die Interessen des deutschen Volkes garantiert nicht umgesetzt. An dieser Stelle verweise ich noch einmal auf das Zitat des weltberühmten, inzwischen leider verstorbenen Modeschöpfers Karl Lagerfeld, der in seinem Zitat zu Recht darauf hingewiesen hat, dass man nicht Millionen Juden bestialisch umbringen und danach Millionen ihrer Todfeinde nach Deutschland holen kann.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.