GRÜNE, die Steuern rauf Partei mit Politikern ohne Wissen und Können

In Deutschland sind die GRÜNEN höchst beliebt, weil sie den Menschen endlich die ersehnten Steuer- und Abgabenerhöhungen bringen. Natürlich besorgen es auch die derzeitigen Regierungsparteien CDU/CSU und SPD, doch die GRÜNEN können es noch viel besser. So reichen die neuen Abgabenerhöhungen der superreichen GRÜNEN Vielflieger Partei bei weitem nicht aus und fordern selbstverständlich noch einmal eine große Schüppe an Steuer- und Abgabenerhöhungen draufzulegen. Die GRÜNEN können es sich leisten, schließlich wollen bereits ca. 24 Prozent der Deutschen endlich eine GRÜNE Bundesregierung. Der zukünftige Koalitionspartner in der nächsten Bundesregierung wird sich liebend gerne an der GRÜNEN Steuern rauf Politik beteiligen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Den meisten Bürgern ist es sowieso nicht bekannt wofür eine Regierung ihre Steuereinnahmen verplempert, so war es bereits bei der seit 1999 bestehenden ÖKO-Steuer und wird bei den neuen Klimaabgaben nicht anders sein. Die Klimahysterie wurde erschaffen um neue Steuern- und Abgaben zu generieren und die Klimakids sind lediglich eine gesteuerte Maßnahme um die neuen Einnahmequellen über die Moral salonfähig zu bekommen. Die nicht abreißende Massenzuwanderung in die Sozialsysteme ist zu finanzieren und das ist der nicht zunennende Hauptgrund für alle Steuer- und Abgabenerhöhungen, die im Namen des Klimas von der Bevölkerung einzutreiben sind. Alles wird teurer, von der Ernährung über das Autofahren bis zum Wohnen. Bis auf die gutsituierte Schicht, die zum großen Teil aus der neuen GRÜNEN Wählerschaft besteht, werden es alle merken, vom Arbeiter über den einfachen Angestellten bis zum Rentner. Alles ist mit kräftiger Hilfe der Staats- und Massenmedien so eingetütet, dass viele die politischen Schweinereien nicht kennen und absolut keine Vorstellungskraft besitzen, welche Kosten und Nachteile aus den neuen politischen Abzockbeschlüssen entstehen. Aber auf jedem Fall wird mit den neuen Klimaabgaben die Dauersozialeinwanderung finanzierbar bleiben und das war schließlich das Bestreben der Politik und höchstwahrscheinlich ebenso der Wunsch des größten Bevölkerungsteils.

Aus was für erbärmliche „Spezialisten“ die GRÜNEN Politiker bestehen, zeigen sie gerne immer wieder. Zwar sind in den anderen Altparteien heute ähnliche „Spezialisten“ am Werk, wobei man aus den Staunen über so viel gebündelte Dämlichkeit gar nicht mehr rauskommt, doch die GRÜNEN „Energieexperten“ schießen jeweils den größten Vogel ab. Özdemir misst Strom in Gigabyte, Baerbock speichert den Strom im Netz und lässt Kobolde für die Batterieerzeugung arbeiten. Nun durfte der GRÜNE Chefideologe Habeck seinen GRÜNEN Parteikollegen auch nicht nachstehen, zwar diesmal nicht im GRÜNEN „Spezialgebiet“ Energie, doch im Auskennen von Gesetzen die seine Politkollegen irgendwann mal beschlossen hatten. So ist es schon etwas bemerkenswert für einen Politiker der Kanzler werden möchte und die Grundlagen der Pendlerpauschale nicht kennt. Das diese alleine auf die Entfernung zur Arbeitstätte ausgelegt wurde und nicht Verkehrsmittelgebunden ist, war für Habeck eine vollkommen neue Erkenntnis. So ist das eben, wenn ein Politiker alle arbeitenden Menschen in einen überfüllten, unpünktlichen oder gar nicht vorhanden ÖPNV schicken will und selbst in einem überdimensionierten, gepanzerten, CO2 strotzenden Dienstwagen samt Chauffeur täglich auf Kosten des Steuerzahlers sich durch die Gegend kutschieren lässt. Aber Einviertel des Volkes, die der GRÜNEN Religion verfallen sind, bemerken die Unwissenheit und verlogene Heuchelei ihrer Politheiligen selbstverständlich nicht und wollen es auch gar nicht…

Robert Habeck (Grüne-Partei) – hat auf jeden Fall VOLL den Durchblick

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.