Bei den Zuwanderern wächst der Islam, bei den Deutschen die GRÜNE Religion

Deutschland ist ein Land der Religionen, zwar glaubt nicht jeder jeden Unsinn, aber zumindest Mitglied einer Religion möchte man schon sein. Na ja, Deutschland liebt die Vielfalt und die gibt es mittlerweile fast überall, auch bei den Religionen. Die derzeit noch bestehenden Hauptreligionen, Katholiken und Evangelisten, sind steuerpflichtig und verlangen derzeit von ihren „Schäfchen“ 9 Prozent des Einkommensteueranteils zusätzlich. Kleinere Religionen verzichten auf die Steuerpflicht, wahrscheinlich aus Angst vor Mitgliederschrumpfung und hoffen dabei auf rege Spendenfreude. Der Islam, aufgrund der starken Sozialzuwanderung wohl bald die größte Religion in Deutschland, finanziert sich hauptsächlich mit dem Geld aus den Herkunftsstaaten der Armutseinwanderer. Verstehen muss man das allerdings genauso wenig, wie die derzeitige Politik überhaupt.

Doch immer mehr Deutsche wollen die kirchliche Zwangssteuer nicht mehr bezahlen, denn sie ist im Gegensatz zu den ideologischen „GEZ-Steuern“ kündbar. Einfach aus dem katholischen- oder evangelischen „Kirchenclub“ austreten und schon hat man mehr Geld in der Tasche. Nachteile entstehen in keiner Weise, denn Religion ist reiner Luxus ohne ergebenden Sinn. Pastore oder sonstige „Würdenträger“ können weder heilen, instandsetzen oder sonstiges sinnvolles den Menschen bieten. Verzichten wollen die Menschen aber trotzdem nicht auf Religion und suchen folge dessen eine Ersatzreligion. In Deutschland sind sie fündig geworden und haben die Grüne Religion für sich entdeckt. Immer mehr Menschen verfallen den „GRÜNEN Predigern“ und glauben ihren Auslassungen wie einst den Pastoren der Staatskirche auf der Kanzel. Alles was GRÜN predigt basiert auf Glauben, abseits aller Tatsachen und wird untermauert von GRÜNEN, bzw. gekauften, Wissenschaftlern und Medien. Der Glaube an der GRÜNEN Religion ist bereits so stark ausgeprägt, dass die Gläubigen, wie einst bei den Kirchenreligionen, ihre eigene Selbstzerstörung nicht wahrnehmen.

Alle Forderungen der GRÜNEN Luxus-Religion sind enorm teuer, enthalten unzählige Verbote und katapultieren Deutschland in das Mittelalter zurück. Es ist enorm schädigend für Alle die nicht der GRÜNEN Religionsgemeinschaft angehören, Religionsmitglieder merken anscheinend sowieso nichts mehr. Deshalb wäre es zwingend erforderlich für die GRÜNE Religion eine Pflichtsteuer einzuführen, die wegen dem enorm hohen Zerstörungsgrad durch diese Religion mindestens 100 Prozent zusätzlich der Einkommenssteuer betragen müsste, also die doppelte Einkommenssteuer. GRÜNE Anhänger bestehen entweder aus Neureichen, die locker für ihren Glauben doppelte Einkommenssteuern zahlen können, oder aus Linkschaoten und Zerstörern, die von dem Sozialstaat leben und denen das Sozialgeld komplett zu streichen wäre.

Natürlich würde sich dann kaum noch einer als GRÜNER outen, doch wenn bei Wahlen wieder 20 Prozent für die GRÜNEN herausspringen ist es endgültig bekannt, dass Einfünftel der Bevölkerung aus Heuchlern, Lügnern, Staatszerstörern und riesengroßen Idioten besteht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.