Die Grünen vereinen Politik und Religion zu einem Gesamten, lügen und heucheln inbegriffen

Es gab sie ja schon immer, die öffentlichen Personen die Geld scheffelten (meistens natürlich Steuergelder) und ihr übergroßer persönlicher Wohlstand an der Körperfülle oder an dem tragenden Gold ersichtlich war. Diese Leute maßregelten gerne und gaben vor wie das Volk zu leben hat. Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere an Ludwig Erhard, dem Wirtschaftsminister der 50er und 60er Jahre. Mit dicker Havanna Zigarre im Mund und nicht gerade unterernährt forderte er sein Volk zum „Maßhalten“ auf. Oder die ebenfalls nicht gerade unterernährten Gold- und Brillianten behangenen Kardinäle, die ständig die Enthaltsamkeit zu ihren „Schäfchen“ predigen. Die Gruppe Personen die selbst in Saus- und Braus ihr Leben verbringen und den Anderen vorschreiben möchten wie sie ihr Leben zu gestalten haben, gab es schon immer und wird es immer geben. Diese Leute zu ignorieren ist die einzige Möglichkeit um ihre schreiende Verlogenheit und Heuchlerei zu entgehen. Aus der Kirche kann man austreten und die Parteien müssen nicht gewählt werden. Nur das Volk müsste es erkennen und dass ist das eigentliche Problem. Erkennt es das Volk nicht, machen die politischen und kirchlichen Personen immer so weiter, denn keiner hindert sie daran immer weiter zu heucheln und zu lügen.

Heute gibt es die Grünen, die gleichzeitig Politik und Religion in einem Gesamten vereinen. Ihre politischen und moralischen Vorstellungen haben bereits die gesamte Parteienlandschaft, ausgenommen die AfD, durchzogen. Überall ist Grün vorhanden, angefangen bei der Energiewirtschaft, über den Gender- und Klimawahnsinn bis hin zu der Migrationspolitik. Verbote überall, Rachverbot, Dieselverbot, CO² Verbot, Plastikverbot, oder sei es das Sprechverbot für einer nicht Grünen gerechten Artikulierung. Aber dafür gibt es Grüne Erlaubnisse das eine Frau ein Mann sein darf und eine Frau ein Mann, das die gleichgeschlechtliche Ehe erfolgen darf, oder jeder ganz einfach geschlechtslos sein kann, wenn sie oder er oder — es wünschen. Grüne schaffen Millionenjahre geltende Naturgesetze einfach ab und bestätigen damit, dass sie von der Natur keine Ahnung besitzen. Einen besseren Beweis ihrer Unfähigkeit können Grüne gar nicht abliefern und somit ist ihre Klimaideologie bereits als Lüge entlarvt.

Was sind das denn nun für Leute diese Grünen, die mittlerweile bereits 20 Prozent der Bevölkerung für ihre äußerst zweifelhaften, heuchlerischen und verlogenen Ideologien hinter sich vereinen können? Meistens junge Möchtegern Politiker, die teilweise mit dem goldenen Löffel geboren wurden, noch nie arbeiteten, weder eine vernünftige Ausbildung genossen und oftmals sogar ihr Studium abbrachen. Also Leute die das wahre Leben nicht kennen, zu schnellen Geld, ohne zu arbeiten, auf Kosten des Steuerzahlers kommen möchten und zusätzlich ihre skurrilen Ideen dem Volk unterbreiten möchten. Die Wählerschaft dieses Grünen Haufens ist größtenteils jung und meistens weiblich, oder neuerdings auch geschlechtslos. Allerdings zeichnen diese Kriterien nur die Stammwählerschaft aus, die vielleicht bundesweit um die 10 Prozent liegen dürfte. Die anderen 10 Prozent sind ehem. SPD und CDU Wähler, denen die Umwelt- und Migrationspolitik der ehem. Volksparteien noch zu liberal und nicht genügend radikal ausgelegt ist. Sie wollen, genau dem Grünen Stammpotential, mehr Verbote für die Annehmlichkeiten des Lebens und vor allem mehr versorgungssuchende Migranten in Deutschland sehen.

Natürlich betätigen sich die Grünen auch im „Kampf gegen Rechts“ und verteilen Argumentationshilfen für Leute, die evtl. so einen „bösen Rechten“ in ihrer Verwandtschaft besitzen sollten.

Gefahr unterm Weihnachtsbaum! Ist Ihr Onkel ein Rechter? Nach dem Erfolg der Amadeu Antonio Stiftung zur Denunziation rechter Eltern in der Kita hilft nun der Grüne Lasse Petersdotter mit einer Argumentationshilfe, wie man an Weihnachten der „rechtspopulistischen“ Verwandtschaft begegnet.

Denunziation am Weihnachtstisch: Grüne warnen mit Broschüre vor „rechter Verwandschaft“

Print Friendly, PDF & Email