Grüne Politik treibt Deutschland in den Abgrund, verteuert absichtlich jeden Lebensunterhalt und fördert die Masseneinwanderung von allen Armutsmigranten

Die GRÜNEN ist die Partei mit den abstraktesten Vorstellungen wie Deutschland zu gestalten ist. Aber immerhin ca. 15 Prozent der Bevölkerung folgen derzeit die GRÜNEN Ideen. Die der Partei Folgenden können allerdings nur Personen sein die persönlich die Auswirkungen GRÜNER Politik nicht spüren, wahrnehmen oder die Auswirkungen nicht erkennen können. Für die GRÜNEN trägt Deutschland grundsätzlich für alles Elend in der Welt die Schuld. Alleine daraus ergibt sich aus GRÜNER Sicht eine verpflichtende Absichtserklärung den allgemeinen Wohlstand in Deutschland zu senken, den „Spaßfaktor“ abzuschaffen und die Vorreiterrolle für ein teures Leben einzunehmen. GRÜNE Politik kostet viel Geld, sehr viel Geld und der Nutzen tendiert, zumindest für den Durchschnittsbürger, gegen Null. Egal was GRÜNE Gehirne ausbrüten, es dient dem Vorteil Weniger und kommt der Allgemeinheit teuer zu stehen. Die vollkommen sinnlose Energiewende, sinnlos weil sie nur Deutschland betrifft, verdoppelte die Strompreise innerhalb nur weniger Jahre. Die gewollten offenen Grenzen mit ungehinderter Einwanderung produzierten in kürzester Zeit Millionen neue Sozialhilfeempfänger. Die Justiz, das Gefängniswesen und die Polizei sind mit der Masseneinwanderung total überlastet, die Gesetze nicht dafür ausgelegt, sodass problemlos der Anstieg jeglicher Gewaltkriminalität in Deutschland möglich ist. Mit an den Haaren herbeigezogenen Argumentationen wird der Dieselmotor in Deutschland abgeschafft, Millionen voll verkehrstüchtiger Dieselfahrzeuge stehen zur Verschrottung bereit. Obwohl der Dieselmotor bewiesenermaßen den geringsten CO² Ausstoß besitzt und somit eigentlich nach GRÜNER Ansicht „klimafreundlich“ wäre. Doch die GRÜNEN Ziele bei der Volksmobilität sind andere, sie zielen auf die Komplettabschaffung der individuellen Mobilität. Das gemeine Volk hat den vollkommen überfüllten, unpünktlichen und in ländlichen Regionen nicht vorhandenen ÖPNV zu nutzen. Die besser Gestellten, z. B. GRÜNE Politiker, bleiben jedoch davon ausgenommen, sie sollen zukünftig, weil sie es sich problemlos leisten können, teure E-Autos nutzen dürfen. Alleine schon die erforderlichen Strommengen, die eine komplett Umstellung auf E-Autos für ein gesamtes Volk benötigten, sind alleine mit GRÜNEN Windrädern nicht zu produzieren. GRÜN will die Autos für das gemeine Volk abschaffen, den größten deutschen Industriezweig, alleine das müsste schon ausreichend sein GRÜN zu verweigern.

Aber GRÜN wäre nicht GRÜN, wenn sie sich nicht zur Aufgabe machten das Weltklima in Deutschland zu retten. Stromerzeugung nur aus Wind- und Solarenergie, nur noch emissionsfreie Fahrzeuge, Industrie mit fast gegen Null tendierenden emissionsfreien Ausstoß, Heizungsanlagen ohne jegliche Abgase und so weiter und sofort. Das alles in Deutschland umzusetzen, falls überhaupt möglich, kostet dem Endverbraucher, also wieder das gemeine Volk, Unmengen an neuen Abgaben und Steuern. Das Leben verteuert sich um ca. das Doppelte. Doch ist denn jetzt das Weltklima gerettet? Natürlich nicht und selbst wenn die GRÜNEN allen in Deutschland zusätzlich das Atmen verbieten würden, würde sich an dem Weltklima nichts ändern. Das Problem ist die Menschenmassenvermehrung in der dritten Welt, Menschen produzieren den höchsten CO² Ausstoß. Zusätzlich entwickeln sich die dritte Welt Nationen mehr und mehr zu Industriestaaten, deren Industrien Abgase erzeugen ähnlich den deutschen Stahlhütten in den 60er Jahren. Alle aufstrebenden dritte Welt Nationen kennen keinen Umweltschutz, aber ihre Völker fahren heute Autos und Deutschland liefert zusätzlich alle von den GRÜNEN in Deutschland verbotenen und stillgelegten Kraftfahrzeuge in die dritte Welt, damit sie dort, frei von GRÜNEN Ideen, das Weltklima verpesten. In Deutschland das Weltklima zu retten ist die gleiche dämliche GRÜNE Idee analog der Abschaltung der AKW in Deutschland. Ringsherum ist Deutschland mit AKW umgeben, die eine gleichbleibende atomare Gefahr in Deutschland darstellen, gleich einer eigenen AKW Betreibung. Die atomare Gefahr bleibt bestehen, Deutschland kauft Strom aus französischen AKW, baut selbst teure Windräder und hält sich zusätzlich, wegen einkalkulierten Windausfall, Kohle- und Gaskraftwerke. Das ist GRÜNE Logik, der Michel zahlt die doppelten Strompreise für den GRÜNEN Wahnsinn und erkennt noch nicht einmal die Gründe.

Weil der Deutsche es nicht schafft im eigenen Land das Weltklima zu retten, nimmt er die meisten Armutsmigranten, mehr als alle europäischen Staaten zusammen, zur lebenslangen Alimentierung auf. In diesem Zusammenhang könnte die GRÜNE Logik gesehen werden, auch wenn die Gründe vielschichtig sind. Multi-Kulti Irrsinn, offene Grenzen und aus der ewigen deutschen Schuld heraus fühlen sich alle Linksgrünen sowieso verpflichtet alles nur Erdenkliche was in Deutschland einläuft aufzunehmen, mit Geld zu beschenken, kostenlose Wohnungen zur Verfügung zu stellen und zu behätscheln nach allen Regeln der Kunst.

Trotz aller nur erdenklichen Kosten und Verboten für das deutsche Volk sind die GRÜNEN nicht in der Lage, weil es auch technisch unmöglich ist, das Klima in der Welt zu verändern. Chinesen, Inder, Amerikaner, Russen und alle dritte Welt Staaten hören nun mal nicht auf die GRÜNEN, deshalb fordert jetzt die Vorsitzende der GRÜNEN Jugend, Ricarda Lang, alle durch den Klimawandel bedrohten Menschen auf der Welt in Europa, und natürlich vordergründig Deutschland, aufzunehmen und lebenslang zu alimentieren. Wohlgemerkt zusätzlich den Migranten, die sowieso alle nach Deutschland kommen können. Schließlich, so die Auffassung der GRÜNEN Politikerin, hat die verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik der EU zu der menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen. Also typisch linksgrün, Deutschland ist Schuld und nicht die industriellen Dreckschleudern in der dritten Welt, nicht die unverantwortliche Menschenmassenvermehrung in Afrika, die sich nie selbst versorgen kann. Deutschland finanziert selbstverständlich alles, zusätzlich der Aufnahme jeglichen Menschenüberschusses der auf der Welt vorhanden ist.

Grüne Jugend fordert Asyl für Klimaflüchtlinge

Die Grüne Jugend fordert ein Recht auf Asyl für Menschen, deren Heimat der Klimawandel unbewohnbar macht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.