Mit einer richtigen und national ausgelegten Sozialpolitik kann die AfD zur neuen Volkspartei aufsteigen, verhindern können es nur die Lügenmedien

Die AfD ist eine wichtige Partei, weil sie die Themen aufgreift die andere Parteien nicht behandeln wollen. Die AfD ist eine wichtige Partei, weil sie die Fehler der anderen Parteien offen anspricht und benennt. Die Massenmedien werfen der AfD vor sie wäre rechtspopulistisch und kenne nur das Thema Migration, jedoch das ist schlichtweg falsch. Die AfD kennt weitaus mehr Themen, ist nicht mehr und weniger populistisch als andere Parteien und ist wegen der fehlgeleiteten Europolitik aller Blockparteien im Jahr 2013 gegründet worden. Euro, EU und Energie sind neben der Migration weitere Hauptthemen der AfD, weil speziell in diesen Politikbereichen die derzeit größten Fehlermassen bei den Einheits-Blockparteien zu finden sind. Ferner können die Altparteien als Verursacher nie den angerichteten Volksschaden selbst beheben, weil sie ihre Fehler noch nicht einmal erkennen. Sie lassen das Volk ganz einfach für alle politischen Fehler haften, mit Sicherheitsverlust, Geldverlust und immer höheren Abgaben.

Doch richtig ist, dass die AfD ihr Themenbereich in der Sozialpolitik erweitern muss. Die AfD hat die historisch einmalige Chance die SPD als Volkspartei abzulösen und das geht nur über eine neue und gerechte Sozialpolitik. Die SPD hat innerhalb der Sozialpolitik, die zu Zeiten Brandts und Schmidts noch das Aushängeschild war, alles falsch gemacht was nur falsch zu machen ist und somit bedeutet gute und gerechte Sozialpolitik enormer Stimmenzuwachs aus der Arbeitnehmer- und Rentnerschaft, die sich schon lange nicht mehr von SPD oder CDU/CSU ausreichend vertreten fühlt. Zwar will die LINKE auch Sozialpolitik betreiben, doch diese ist „International“ ausgelegt und somit von vornherein unbezahlbar und nicht durchführbar. Wer die ganze Welt beschenken will, gibt im Endeffekt keinem etwas, das Ergebnis bleibt dann immer DDR 2.0. Natürlich muss Sozialpolitik national ausgelegt sein, wenn sie funktionieren und bezahlbar bleiben soll. Was derzeit das Merkel-Regime betreibt ist Harakiri, jeden Einlaufenden lebenslang mit Geld zu beschenken zerstört mutwillig jeden Sozialstaat und genau das wollen die LINKEN ebenso. Nur die AfD wird diesen Trend entgegenwirken können und somit als einzige Partei fähig sein den Sozialstaat lebensfähig zu halten. Björn Höcke zeigte schon die ersten Ansätze wie Rentenpolitik gestaltet werden kann. Eine Bürgerversicherung in denen auch Beamte, Politiker und Selbstständige einzahlen müssen, das ist schon mal ein richtiger Ansatz an dem sich die SPD nie heranwagte. Rente nach 45 Versicherungsjahren, unabhängig vom Alter, ist ebenfalls gerecht und richtet sich nach der tatsächlichen Lebensarbeitsleistung. Das Rentenniveau wieder auf über 50 Prozent zu setzen, ist zwingend notwendig, sowie die Renten für Niedriglöhner staatlich aufzustocken. Wenn Björn Höcke sagte die Rente ist nur für Deutsche, so wurde es von den Medien, wie immer wenn es die AfD betrifft, falsch wiedergegeben. Natürlich bekommen auch alle Ausländer die in die Rentenkasse einzahlten und Steuern zahlen später ihre Rente, das ist eine Selbstverständlichkeit und geltendes Recht. Gemeint sind die Sozialschmarotzer, die es ja nun mal in immer größeren Massen gibt, die bereits ihr ganzes Leben schon von Sozialleistungen lebten. Wenn die Abgaben der arbeitenden Bevölkerung nicht auf 80 Prozent ansteigen sollen, muss ein Sozialstaat differenzieren. Die etwas geleistet hatten, brav Steuern für die politische Geldverschwendung zahlten und immer in die Rentenkassen einzahlten ist auch im Alter ein menschenwürdiges Leben zu gewährleisten. Doch wer nur zum plündern der Sozialkassen nach Deutschland einreist, warum soll dieser staatliche Unterstützung erhalten? Das ist dann kein Sozialstaat, sondern ein Irrenhaus, das erbärmlich untergehen muss.

Sozialpolitik ist nur national möglich, alles andere ist Lüge, weil einfach nicht finanzierbar. Wenn die AfD vernünftige nationale soziale Politik betreibt, kann sie die neue Volkspartei werden. Alle anderen Parteien, entweder ohne Sozialpolitik oder mit internationaler Sozialpolitik, werden scheitern. Das Problem dabei sind nur die Massen- und Staatsmedien, denn sie publizieren die internationale Sozialpolitik, obwohl sie erbärmlich untergehen wird und nur zu einem Ziel führen kann: „Die Aufgabe des Sozialstaates.“

Sozialstaat ist zur Plünderung freigegeben – Wohlstand denen, die ihn erarbeitet haben! Höcke AfD

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.