Merkel, die Kanzlerin für GRÜNE, LINKE, SPD und ein indoktriniertes Volk, dass die wahren Zustände im Land nicht erkennen will

Wie viel Unterstützung Kanzlerin Merkel noch beim Volk hat, ist weitestgehend unbekannt. Vor kurzen vermeldeten die Mainstream-Medien noch Umfrageergebnisse um die 50 Prozent, ob sie das heute auch noch vermelden würden, ist zumindest anzuzweifeln. Eine politische Mehrheit besitzt Merkel allerdings immer noch, nur diese setzt sich mittlerweile lediglich aus SPD, GRÜNE, LINKE und Teile der CDU zusammen. Merkel ist die GRÜNE Kanzlerin, die innerhalb ihres Wirkens so ziemlich alles durchboxte was den Vorstellungen der GRÜNEN unterliegt. Angefangen mit der Energiewende und aufgehört mit der Masseneinwanderung. Die kleinste Partei im Bundestag besitzt die größte Macht, dank Merkel. Natürlich bedarf diese GRÜNE Politik die kräftige Unterstützung von SPD und LINKEN, sodass sich Merkel immer mehr als die Kanzlerin von SPD, GRÜNEN und LINKEN herauskristallisierte. Ihre eigene Partei spaltete Merkel allerdings, in ihr treu untergebene Anhänger und Aufmüpfige die sich inhaltlich mehr und mehr der Schwesterpartei CSU anschlossen.

Wenn Politiker die Masseneinwanderung gut heißen, unterstützen und fordern, ist das durchaus verständlich, denn Politiker sind gegenüber ihrer eigenen Politik immun. Weder merken sie in irgendeiner Weise die Auswirkungen, noch müssen sie diese finanzieren. Sie leben abgeschottet, von Bodyguards bewacht, in ausgesuchten Villengegenden wohin sich nie ein Migrant verirrt. Manche Politiker nutzen und sehen Migranten lediglich als billige Arbeitskräfte, die für das Wohlergehen in ihrer abgeschotteten Welt sorgen. Es fehlen persönlich jegliche Berührungspunkte zu ihrer eigenen Politikausführung, die sie auf Biegen und Brechen durchziehen. Allerdings sind die meisten Politiker nur einfache Mehrheitsbeschaffer, die für viel Geld vom Steuerzahler fraktionskonform die Wünsche ihrer Politführer ausführen. Für mehr als 10.000 Euro monatlich, großen Dienstwagen, fürstliche Altersabsicherung und eigenes, vom Steuerzahler bezahltes, Personal fällt es allerdings leicht ein nicht eigenständig denkendes Subjekt zu sein. Im Öffentlichen Dienst ist es ebenfalls nicht anders geartet, für viel Geld und Annehmlichkeiten, ohne wirkliche Arbeitsleistung, wird ohne eigenes Denken auch alles nach Vorgabe ausgeführt.

Anders sieht es jedoch bei dem Volk aus, hier sind die Auswirkungen der Masseneinwanderung täglich ersichtlich. Trotzdem gibt es Zustimmung, insbesondere bei GRÜNEN, SPD und LINKEN Anhängern. Auch wenn die finanziellen Auswirkungen erst in ein paar Jahren für alle erkennbar sind, so ist die Kriminalitätszunahme bereits heute nicht mehr politisch komplett zu verschleiern. Messerstechereien, Einbrüche, Diebstähle, Drogendelikte und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung, die Anzahl der Mordfälle steigt sprunghaft. Die Anhänger der linken Parteien verschließen die Augen, wollen die Auswirkungen einer verheerenden Politik nicht erkennen. Viele SPD und GRÜNE Wähler leben selbst abgeschottet, sind finanziell gutsituiert, bejammern täglich die „armen Migranten“, doch bekommen selbst keine vor die Augen. Die ausgeübte Kriminalität und Verrohung der Migranten sehen sie als „psychische Störung und Traumatisierung“ und halten Täter für Opfer. Sie widersetzen sich jeglicher Realität, weil die persönliche Nähe zu den Problemzonen fehlt. Ideologisch verblendet, bis ein Messer sie mal selbst trifft.

Besitzen die GRÜNEN unter ihrer Anhängerschaft viele gut Verdienende, Professoren, Lehrer und dergleichen, so ist die Anhängerschaft der LINKEN eher bei der Arbeiterschaft zu suchen. Doch dieses hält die Parteiführung nicht davon ab, immer mehr Masseneinwanderung zu fordern. Die Partei die LINKE schadet ihre eigene Klientel und diese merkt es noch nicht einmal. Immer mehr Migranten bedrohen die Arbeitsplätze, speziell im Niedriglohnsektor, sorgen für Wohnungsknappheit und hohe Mieten. Weil die meisten Migranten lebenslange Hartz-4 Bezieher bleiben, so ist auch die LINKE Hartz-4 Klientel bedroht. Je mehr Menschen Hartz-4 Leistungen erhalten, je wahrscheinlicher sind die daraus resultierenden Leistungssenkungen. Wird ein Land mit Sozialhilfeempfänger vollgestopft, steigen zwangsläufig die Abgaben für alle arbeitenden Menschen und sinken die Leistungen für alle empfangenden Menschen. Das ist einfachste Rechung auf Grundschulniveau, doch anscheinend beherrschen die LINKEN noch nicht einmal dieses.

Es ist Interesselosigkeit, Indoktrinierung, fehlendes Denkvermögen oder einfach nur pure Dummheit, dass weite Teile im Volk die Gefahr einer Masseneinwanderung nicht erkennen. Dabei ist es ganz einfach, nur zurückdenken wie die Politik ständig gelogen hatte. Versprochen wurden z. B. blühende Landschaften im Osten, dafür zahlt der Deutsche heute schon fast 30 Jahre brav den Soli und die blühenden Landschaften sind immer noch nicht ersichtlich. Der Deutsche ist zu faul zum arbeiten, er lebt in einer Freizeitgesellschaft hielten die Politiker dem Volk vor. Deshalb gab es dann Hartz-4, Rentenniveauabsenkung mit gleichzeitiger Versteuerung. Kontinuierlich wurden die Mehrwertsteuer erhöht, trotz Versprechungen diese nicht zu erhöhen. Nebenbei meinten Politiker, der Deutsche verdient zu viel, also wurde Zeit- und Leiharbeit im Niedriglohnsektor eingeführt. Es sind hier nur einige Fälle aufgeführt, die Liste der Politikerlügen ist endlos. Genau so wird der Deutsche für die Masseneinwanderung zusätzlich zahlen, spätestens bei dem nächsten Konjunktureinbruch, wenn der Politik weniger Steuergeld zum verschwenden zur Verfügung steht. Migrationskosten die über Jahre hinweg jährlich um die 100 Milliarden Euro betragen, sind immer zahlbar, unabhängig von dem zur Verfügung stehenden Steuergeld des Staates. Reicht es nicht aus, werden einfach die Steuern und Abgaben erhöht, so handeln Politiker immer. Es ist somit vollkommen unverständlich, dass die Mehrheit im Volk lebenslang zu alimentierende Migranten in millionenfacher Masse wünscht, für die das Volk kräftig zahlen muss. Zahlen mit Geld, damit die Migranten gut in Deutschland leben können, und leiden durch Sicherheitsverlust aufgrund eines gewaltigen Kriminalitätsanstieges.

Auch wird dem deutschen Volk gerne eingeredet, dass es in der Schuld steht Migranten aufzunehmen. Vielleicht trifft es auf echte Kriegsflüchtlinge zu, die um Leib und Leben zittern, doch hierbei handelt es sich vielleicht um 1 Prozent der Ankommenden. Was Deutschland wirklich aufnimmt, ist der Menschenüberschuss in der arabischen und afrikanischen Welt. Die Politik verpflichtet den deutschen Bürger zur Aufnahme und Alimentierung von vermehrungssüchtigen Menschen, die aus religiösen oder sonstigen Gründen sich 10 oder noch mehr Kinder anschaffen, für die sie eine Versorgung durch Andere suchen. Der Deutsche wird für das zügellose Liebesleben von Arabern und Afrikanern in Haftung genommen, so sieht die wahre Migrationspolitik in Deutschland aus. Nur um das zu erkennen, muss man sich allerdings die Mühe machen etwas in die Zukunft zu denken und vor allem nicht alle Lügen der Politik und Massenmedien Glauben schenken.

Merkel hofft auf die EU, dass alle Staaten Migranten aufnehmen, doch auch dieses funktioniert nicht. In Deutschland gibt es das meiste Geld, Wohnungen, Familiennachzug und alles kostenlos. Folglich wollen alle Migranten nach Deutschland. Merkel will die deutschen Grenzen ungeschützt belassen, ergo kommen alle nach Deutschland. Zurückgewiesen wird keiner, selbst schon einmal Ausgewiesene und Doppelregistrierte nicht. Merkel will keine Asylgesetzänderungen, keine Lager und keine Kasernierungen, Merkel will analog GRÜNE, LINKE und SPD alles aufnehmen und lebenslang mit Steuergelder alimentieren. Merkel geht über Kriminalität hinweg, Augen zu und durch, betrifft mich ja nicht persönlich. Das Volk steht für die Politik Merkels in Haftung, doch anscheinend interessiert es kaum jemand. Jahrelange Indoktrinierung machte den größten Teil des Volkes blind und schläfrig, doch das spätere Sehen und Erwachen wird für alle Gutgläubigen noch grausam sein.

Ankerzentren machen in Deutschland keinen Sinn – Lars Herrmann – AfD-Fraktion im Bundestag

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.