Bitte AfD, nicht in jedes Fettnäpfchen treten, ihr werdet in Deutschland als starke Partei dringend benötigt

Zweifelsohne ist die AfD die derzeit wichtigste Partei in Deutschland, nicht nur weil sie nicht dem Parteien-Einheitsblock angehört, sondern als einzige Partei die Fehler der etablierten Parteien anspricht. Die AfD ist somit die einzige existierende parlamentarische Opposition, über die Deutschland noch verfügt.

Das die AfD als junge Partei bei der letzten Bundestagswahl 12,6 Prozent Stimmenanteil erreichte und somit drittstärkste politische Kraft in Deutschland wurde ist ein großer Erfolg, dass vorher noch keiner Partei gelang. Natürlich erzielte die AfD ihren Erfolg durch die Fehler der anderen Parteien, als drittstärkste Kraft und einzige echte Opposition im Bundestag hat sie heute vordergründig die Aufgabe immer wieder auf die immer weiter begehenden gleichen Fehlern der Altparteien hinzuweisen. Die AfD hat dabei einen besonders schweren Stand, weil die gesamten Mainstream-Medien und das Staatsfernsehen ihr feindlich gesonnen sind. Die Politiker der Altparteien und ihre angeschlossenen Medien warten nur darauf das sie einen Angriffspunkt bekommen, um diesen mediengerecht auszuschlachten. Der Großteil des Volkes ist staatsmedienhörig und somit kann die kleinste unbedachte Äußerung eines AfD Politikers zu Wählerstimmenverlusten führen. So hat der Fraktionsvorsitzende Gauland mit einer Äußerung mal wieder ins Fettnäpfchen getreten, was von den Altparteien und Massenmedien dankend angenommen wurde. Die AfD bietet den Politikern und den staatstreuen Medien-Mainstream keine wirklichen Angriffspunkte, außer eben ein paar Wörter die in Deutschland als Tabuzonen gelten. Politisch hat die AfD fast immer recht, wenn sie die vielen Fehler der SCHWARZ/ROT/GRÜNEN Politik aufgreift, wobei die Massenmedien gezwungen sind zu lügen um CDU/CSU, SPD und GRÜNE nicht zu diffamieren. Wahrheitsgemäße Medienberichterstattung könnte die AfD tatsächlich an die 30 Prozentmarke führen und das ist in Deutschland unbedingt zu vermeiden.

Die AfD muss nicht nur gegen die gesamte übrige Politik ankämpfen, sondern im gleichen Maße gegen das Staatsfernsehen und die großen Massenmedien, die es als ihre vordergründigste Maßnahme ansehen die AfD klein zu halten. Nur wenn die AfD an die 30 Prozent Stimmenanteil kommt, kann sie das Wirken der Blockparteien unterbinden. Selbst Koalitionen aus CDU/CSU, SPD und GRÜNE könnten dann schwierig werden und einen Politikwechsel förmlich erzwingen. Deutschlands Politik- und Medienlandschaft wäre gezwungen die Migrations- und EU-Politik neu zu überdenken. Ein „Immer weiter so“ wäre endgültig Geschichte und das ist die große Angst aller Blockparteien, inklusive ihren angeschlossenen Medien. Für die Bürger die Veränderung wollen, keine Islamisierung, keine Überfremdung, keine horrenden Abgaben für die Migration, keine EU Diktatur, kein Dieselverbot, keine überteuerten Strompreise, keine Geldentwertung, keine Bargeldabschaffung, bezahlbaren Wohnraum, bezahlbares Wohneigentum, keinen ÖKO-Wahn, kein Russland-Bashing, kein Lohndumping, gerechte Renten, mehr Sicherheit, mehr Meinungsfreiheit, einfaches und gerechtes Steuersystem, weniger Bürokratie und weniger Staat, ist es derzeit nur über die Schwächung der Blockparteien möglich. Die Unterwanderung der CDU/CSU mit grüner Politik wäre zu stoppen, denn bei der SPD ist es nicht mehr möglich, dort ist bereits alles zu spät. Zu schaffen ist das allerdings nur mit einer starken AfD, die für das Vorhaben einer Politikänderung dringend um die 30 Prozent Wählerstimmenanteil benötigt. Es ist keine Utopie, die Blockparteien machen genug Fehler und alles „Falsche“ können selbst die Massenmedien nicht immer als das „Richtige“ darstellen. Allerdings müssen einige AfD Politiker Selbstdisziplin lernen und nicht in jedes „Fettnäpfchen“ treten was die Politiker der Altparteien, gemeinsam mit den Medien, den AfD Politikern anbieten. Abgesehen von den GRÜNEN und LINKEN Sympathisanten, die unbelehrbar sind und bleiben, gibt es bei CDU/CSU und SPD durchaus noch Potential die mit ihrer Wählerstimme zur AfD wechseln könnten. Mit der derzeitigen Politik der Dauerregierungsparteien können nicht alle ihre Wähler einverstanden sein und die AfD sollte permanent versuchen diese Wähler zu gewinnen. Doch mit Äußerungen, wie jetzt wieder geschehen, ist so ein Vorhaben kontraproduktiv und kaum umsetzbar. Es ist zum Schaden für alle Bürger, die sich eine andere Politik und ein besseres Deutschland wünschen.

Systemmedien täuschen Bevölkerung mit Vogelschiss-Rede von Dr. Alexander Gauland (AfD)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.