Die deutschen Sozialsysteme sind bei Masseneinwanderung nicht zeitgemäß und bedürfen dringend einer gründlichen Novellierung

Deutschland braucht andere und vor allem unterschiedliche Sozialsysteme. Die Dringlichkeit des Umbaus des Sozialstaates wird durch die betriebene Politik des Merkel Regime unübersehbar. Es ist zu unterscheiden zwischen Arbeitslose die schon Jahrzehnte in Deutschland leben (also die, die schon länger hier leben), dabei eine jahrelange sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nachgingen und den Neubürgern, Schatzsuchern oder notorischen Lebenskünstlern die eine soziale Hängematte suchen und sich dabei massenhaft reproduzieren. Für jahrelang Beschäftigte, die unverschuldet in Arbeitslosigkeit verfielen, darf es kein Hartz-4 geben und stattdessen ein an dem letzten Gehalt angepasstes Arbeitslosengeld. Alle anderen, wo es offensichtlich ist warum sich diese Menschen in Deutschland aufhalten, sind ausnahmslos Sachleistungen zu gewähren und kein monatliches Geld. Ebenso sind die monatlichen, geldlichen Belohnungen für das Anwachsen der Familiengröße einzustellen. Der enorme Zuwachs an Nachwuchs bei arbeitslosen arabischen und afrikanischen Einwanderern ist mit aller Macht zu verhindern und nicht zu fördern.

Heute sind in Deutschland Sozialhilfeleistungen und Hartz-4 (Arbeitslosengeld 2) fast gleich gestaltet und lediglich in unterschiedlichen Haushaltstöpfen versteckt. Für die Bezieher ist es relativ egal, ob sie nun Hartz-4 oder Sozialhilfe erhalten, die Unterschiede liegen fast ausnahmslos im Schonvermögen. Dabei ist das Schonvermögen nur für „die schon länger hier Lebenden“ relevant, denn die Vermögen der Neubürger in ihren Herkunftsstaaten rührt die deutsche Politik nicht an. In „grenzenloser“ Naivität zahlt der deutsche Staat Großfamilien mit mehreren Ehefrauen und vielen Kindern Unsummen an Sozialhilfe, ohne die Vermögenswerte in den Heimatländern nur ansatzweise zu berücksichtigen.

Wie dringend Reformen an dem deutschen Sozialsystem erforderlich sind, zeigen ein paar Beispiele:

Verglichen 1 Person, Hartz-4, Beschäftigung im Mindestlohn und Tätigkeit bei einem Stundenlohn von 12,50 Euro
Verglichen Familie mit 2 Kinder, Hartz-4, Beschäftigung im Mindestlohn und Tätigkeit bei einem Stundenlohn von 12,50 Euro
Verglichen Familie mit 5 Kinder, Hartz-4, Beschäftigung im Mindestlohn und Tätigkeit bei einem Stundenlohn von 12,50 Euro

Alleinstehende Person im Hartz-4

416 € Hartz-4
400 € Miete
100 € Heizung
20 € GEZ
100 € Kleidung, Fahrtkosten, Bildung, Möbel etc.
   
1.036 € Gesamt

Alleinstehende Person mit 160 Arbeitsstunden monatlich im Mindestlohnsektor, Stundenlohn 8,84 Euro

Bruttoeinkommen:  1.415,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  0,00 €  
 Kirchensteuer:  5,24 €  
 Lohnsteuer:  58,25 €  
 Summe der Steuern  63,49 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  131,60 €  
 Arbeitslosenversicherung:  21,23 €  
 Krankenversicherung:  121,69 €  
 Pflegeversicherung:  18,04 €  
 Summe der Sozialabgaben  292,55 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.058,96 €  

Alleinstehende Person mit 160 Arbeitsstunden monatlich bei einem Stundenlohn von 12,50 Euro

Bruttoeinkommen:  2.000,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  10,09 €  
 Kirchensteuer:  16,51 €  
 Lohnsteuer:  183,50 €  
 Summe der Steuern  210,10 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  186,00 €  
 Arbeitslosenversicherung:  30,00 €  
 Krankenversicherung:  172,00 €  
 Pflegeversicherung:  30,50 €  
 Summe der Sozialabgaben  418,50 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.371,40 €  

Familie mit 2 Kindern im Hartz-4

416 € Hartz-4
374 € Partner
296 € Kind
296 € Kind
196 € Kindergeld
196 € Kindergeld
700 € Miete
150 € Heizung
20 € GEZ
300 € Kleidung, Fahrtkosten, Bildung, Möbel etc.
   
2.944 € Gesamt

Familie mit 2 Kindern und Tätigkeit einer Person bei 160 Arbeitsstunden monatlich im Mindestlohnsektor, Stundenlohn 8,84 Euro

Bruttoeinkommen:  1.415,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  0,00 €  
 Kirchensteuer:  0,00 €  
 Lohnsteuer:  0,00 €  
 Summe der Steuern  0,00 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  131,60 €  
 Arbeitslosenversicherung:  21,23 €  
 Krankenversicherung:  121,69 €  
 Pflegeversicherung:  18,04 €  
 Summe der Sozialabgaben  292,55 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.122,45 €  

Familie mit 2 Kindern und Tätigkeit einer Person bei 160 Arbeitsstunden monatlich im Stundenlohn von 12,50 Euro

Bruttoeinkommen:  2.000,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  0,00 €  
 Kirchensteuer:  0,00 €  
 Lohnsteuer:  5,50 €  
 Summe der Steuern  5,50 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  186,00 €  
 Arbeitslosenversicherung:  30,00 €  
 Krankenversicherung:  172,00 €  
 Pflegeversicherung:  25,50 €  
 Summe der Sozialabgaben  413,50 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.581,00 €  

Familie mit 5 Kindern im Hartz-4

416 € Hartz-4
374 € Partner
296 € Kind
296 € Kind
296 € Kind
296 € Kind
296 € Kind
196 € Kindergeld
196 € Kindergeld
200 € Kindergeld
225 € Kindergeld
225 € Kindergeld
1.300 € Miete
200 € Heizung
20 € GEZ
500 € Kleidung, Fahrtkosten, Bildung, Möbel etc.
   
5.332 € Gesamt

Familie mit 5 Kindern und Tätigkeit einer Person bei 160 Arbeitsstunden monatlich im Mindestlohnsektor, Stundenlohn 8,84 Euro

Bruttoeinkommen:  1.415,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  0,00 €  
 Kirchensteuer:  0,00 €  
 Lohnsteuer:  0,00 €  
 Summe der Steuern  0,00 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  131,60 €  
 Arbeitslosenversicherung:  21,23 €  
 Krankenversicherung:  121,69 €  
 Pflegeversicherung:  18,04 €  
 Summe der Sozialabgaben  292,55 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.122,45 €  

Familie mit 5 Kindern und Tätigkeit einer Person bei 160 Arbeitsstunden monatlich im Stundenlohn von 12,50 Euro

Bruttoeinkommen:  2.000,00 €  
 Geldwerter Vorteil:  0,00 €  
 Steuern 
 Solidaritätszuschlag:  0,00 €  
 Kirchensteuer:  0,00 €  
 Lohnsteuer:  5,50 €  
 Summe der Steuern  5,50 €  
 Sozialabgaben
 Rentenversicherung:  186,00 €  
 Arbeitslosenversicherung:  30,00 €  
 Krankenversicherung:  172,00 €  
 Pflegeversicherung:  25,50 €  
 Summe der Sozialabgaben  413,50 €  
 
 Nettoeinkommen:  1.581,00 €  

Bei allen diesen Beispielen zeigt sich, dass lediglich bei dem Einpersonenhaushalt eine Steigerung um ca. 330 Euro pro Monat bei einem Job mit 12,50 Euro Stundenlohn gegenüber Hartz-4 möglich ist. Im Mindestlohnsektor ist das Monatseinkommen fast gleich. Bei den Familien mit 2 oder 5 Kindern wird nicht annähernd mit einem Job im Mindestlohnsektor, oder bei 12,50 Euro Stundenlohn, der bekommende Hartz-4 Satz erreicht. Bedeutet, dass alle Einkommen mit Steuermitteln bei den Familien aufzustocken sind. Da davon auszugehen ist, dass die meisten von Merkels Neubürgern bestenfalls einen Arbeitsplatz im Mindestlohnsektor oder zum 12,50 Euro Stundensatz bekommen, bedeutet es lebenslange Aufstockung bis zum erreichen des Hartz-4 Satzes. Arbeitgeber könnten somit ein ganzes Heer von Billiglöhnern bekommen, deshalb unterstützen Arbeitgeber die Merkel Politik. Nur warum sollte ein arabischer oder afrikanischer Pascha in Deutschland zur Arbeit gehen? Der deutsche Staat versorgt ihm und seine komplette Großfamilie mit der gleichen Geldsumme ohne Arbeit. Im Gegenteil, ohne Arbeit kann der Pascha noch einfacher (ist ständig ausgeruht) seine Familie vergrößern und dies belohnt bekanntlich der deutsche Staat besonders fürstlich. Des Weiteren zahlen Sozialhilfeempfänger, bzw. Hartz-4ler, keine Sozialkassenbeiträge und Geringverdiener kaum. Sie bleiben ausnahmslos Entnehmer und bilden somit in keiner Weise einen Gewinn für den Sozialstaat.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Die deutschen Sozialsysteme sind bei Masseneinwanderung nicht zeitgemäß und bedürfen dringend einer gründlichen Novellierung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.