Die deutsche Politik ist eine Lachnummer, nur eine ganz böse. Lügen und Dummhalten heißt die eindeutige Devise

Die Wandlung der deutschen Politik mit der totalen Grenzöffnung 2015 hat zumindest eines offen aufgezeigt, dass die Politik lügt. Einige Bevölkerungsteile hatten es anschließend begriffen, doch weite Teile im Land immer noch nicht. Somit kann die Politik unaufhörlich ihren verlogenen Weg weitergehen und sogar über diese Legislaturperiode hinaus. Das Volk ist immer noch dumm genug, um Koalitionen in der Zusammensetzung aus CDU/CSU, SPD und zusätzlich den GRÜNEN zu ermöglichen.

Fast jeder müsste es noch wissen, dass bis zur ab 2015 beginnenden Masseneinwanderung überall und an jeden Enden dem Staat das Geld fehlte. Angefangen hatte alles mit Schröders Agenda Politik, die das Arbeitslosengeld 2 (Hartz-4) und die Sozialhilfe gleichstellte. Ebenso wurde das Rentenniveau stark abgesenkt und soll bis 2030 nur noch 43 Prozent des Lebensdurchschnittgehaltes betragen. Gleichzeitig wurden die Renten besteuert und für die Zusatzrenten (Betriebsrenten) sogar der doppelte Krankenkassenbeitrag (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) fällig. Doch auch hier war noch nicht Schuss, prekäre Arbeitsverhältnisse mussten zur Einführung gelangen. Leih- und Zeitarbeit waren der Renner mit nur einem Ziel, die Lohnkosten zu senken. Daraufhin entstanden Arbeitsplätze die für gleich geleistete Tätigkeit ein Stundenlohndefizit um ca. 10 Euro vorsahen. Diese Arbeitsplätze können bei gleichzeitiger Rentenniveauabsenkung wiederum keine auskömmlichen Renten erzeugen und somit nur Minirenten auf Sozialhilfeniveau. Im Alter sind Inhaber von prekären Arbeitsverhältnissen den lebenslangen Sozialhilfeempfängern gleichgestellt, obwohl sie regelmäßig Beiträge in die Rentenversicherung einzahlten. In den folgenden Merkel-Regierungen wurde stets an den Schröder-Agenda Auswirkungen festgehalten und Regelungen nicht zum Vorteil von Arbeitnehmern und Rentnern zurückgenommen, sondern immer weiter verschärft. Eine besonders gravierende Verschärfung ist der Krankenkassenzusatzbeitrag, der einseitig Arbeitnehmer und Rentner belastet. Insbesondere muss jetzt der Arbeitnehmer und Rentner alleinig für die Gesundheitskosten der gesamten Armutsmigration aufkommen. Bei dieser Art der Politik wuchsen gleichzeitig die Steuereinnahmen, weil zum einem die Arbeitslosenquote sank und zum anderen keine Steuersenkungen vollzogen wurden. Der Staat versteuert alles, von den geringsten Einkommen und Renten bis hin zu jedem gekauften rostigen Nagel.

Angesichts dieser Entwicklungen ergaben sich zwangsläufig Überschüsse für den Staatshaushalt, weil die Politik grundsätzlich die Rückgabe an die Menschen, die es erwirtschafteten, verweigerte. Im Wissen dieser überschüssigen Staatseinnahen öffnete die Regierung Merkel ab 2015 die Grenzen für alle Armutsmigranten. Die Staatsaugaben kannten kein Halten mehr und die Steuermilliarden wurden allen Einwandernden buchstäblich in den A**** geschoben. Auch wussten die Politiker das sie sich Millionen lebenslange Sozialhilfeempfänger in das Land holten, denn so dämlich kann noch nicht einmal ein Politiker sein, um zu glauben es sind Facharbeiter. Doch selbst Millionen hereingeholte Sozialhilfeempfänger reichen der Politik immer noch nicht aus, mit Milliardensummen wird die EU unterstützt, weitere Milliardensummen fließen in die Türkei, weil Merkel ihre Landesgrenze nicht sichern will, andere Milliardensummen fließen in die Korruption nach Afrika und Asien und schützen Deutschland in keiner Weise vor der weiteren Flutung mit Arabern und Afrikanern. Zur Stützung des Euros vernichtet der deutsche Staat mit seiner Nullzinspolitik die Einlagen der Kleinsparer, ohne mit der Wimper zu zucken. Mit der Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU importiert die Politik Hunderttausende Hartz-4 und Kindergeldempfänger aus den südosteuropäischen Ländern nach Deutschland. Deutlicher als die Politik von CDU/CSU, SPD und GRÜNEN kann man es einem Volk nicht zeigen, dass es nichts wert ist.

Heute wirken alle Artikel in den Massenmedien, die darauf ausgelegt sind dem deutschen Volk zu suggerieren das es immer länger bei immer niedrigeren Renten arbeiten muss, als reine Lachnummer. Ein Staat der jährlich über 100 Milliarden Euro in die Masseneinwanderung von lebenslangen Sozialhilfeempfängern investieren kann, der weitere Milliarden in den EU-Sumpf versickern lässt und noch zusätzlich Geld in die afrikanische- und arabische Korruption steckt, soll nicht fähig sein seine eigene Bevölkerung, die lebenslang für diesen Staat arbeitete, menschenwürdig zu versorgen? Die betriebene deutsche Politik ist eine Lachnummer, nur eine ganz böse, die ihr eigenes Volk zusehends in das Verderben führt.

Wer sich den Charakter, der mit Steuergeldern hochsubventionierten Abgeordneten, mal ansehen möchte, der kann es bei den Reden von AfD Politikern im Bundestag beobachten. Redet dort ein AfD Politiker Klartext und deckt die politischen Fehler der Altparteien schonungslos auf, erntet der Redner nur hämisches Grinsen. Anders ausgedrückt, die Politiker der Altparteien lachen sich über das dumme deutsche Volk halb tot. Es lässt eindeutig erkennen, dass es den Volksvertretern lediglich um ihren eigenen persönlichen Wohlstand geht und das Volk, was sie eigentlich vertreten sollen, ein lästiges Anhängsel darstellt was nur als Stimmvieh alle 4 Jahre die Benötigung findet. Im puren Vertrauen in den Lügenmedien wird es schon zu schaffen sein, die Parlamentssessel zu behalten.

„Zuerst die Armut im eigenen Land bekämpfen“ – Martin Sichert (AfD) Bundestagsrede

„Das beste Rezept zur Bekämpfung der Armut ist, dass der Bundestag nicht mehr wie ein willfähriger Erfüllungsgehilfe Brüssels agiert, sondern wie ein souveränes Parlament für die Interessen des deutschen Volkes“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Martin Sichert, AfD.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.