Die GroKo ist nicht gut, doch ausgerechnet die GRÜNEN kritisieren. Eine Partei die Deutschland verachtet und lebensunwürdig gestaltet

Es ist wahrlich nicht gut für Deutschland, dass die GroKo unter Merkel weiter Deutschland regieren darf. Insofern haben die GRÜNEN recht, doch dann ist es auch schon mit dem Rechthaben vorbei. Denn mit GRÜNER Regierungsbeteiligung würde alles noch schlechter, noch teurer, noch unsicherer, noch mehr Kriminalität, noch mehr Verbote, noch mehr Migranten, noch mehr arabische und afrikanische Großfamilien, noch mehr Armut, noch mehr Abgaben, noch mehr Steuern, noch mehr Umweltwahnsinn, noch mehr Geld für die EU, kurz um, alles was schlecht ist wird mehr und was noch ein bisschen gut ist im Land, wird verboten. Das ist GRÜN, so wie es leibt und lebt.

Mit der neuen GroKo, also CDU/CSU und SPD mit Merkel an der Spitze, wird bereits GRÜNE Politik reichlich betrieben. Die Grenzen bleiben offen, Migranten können unbegrenzt zum kostenlosen Leben nach Deutschland einreisen. Sie bekommen Wohnungen und lebenslange Sozialhilfe geschenkt. Die Großfamilien dürfen einreisen, bekommen ganze Häuser geschenkt, reichlich Geldleistungen und alles steht zur kostenlosen Nutzung bereit. Die Asylgesetze werden nicht den Gegebenheiten angepasst und Abschiebung ist auch für die GroKo ein Fremdwort. Mehr als unbegrenzt geht nicht, also was wollen die GRÜNEN, sie bekommen bei der GroKo alle Migranten die sie wollen. Die EU bekommt massenhaft deutsche Steuergelder, mehr könnten die GRÜNEN ebenfalls nicht in den EU Sumpf verschwinden lassen. Die maroden Euro-Staaten werden alle mit dem Geld des deutschen Sparers subventioniert, auch hier alles im Sinn der GRÜNEN. Das dritte Geschlecht, Homoehe, Gendertoiletten, alle GRÜNEN Wünsche auch hier bereits erfüllt. Selbst die muslimische Vielweiberei wird von der GroKo bereits unterstützt und finanziell gefördert, ist doch auch voll im GRÜNEN Interesse. Das muslimische Frauen nicht der Gleichberechtigung unterliegen, stört der GroKo wenig und die GRÜNEN wollen es doch genau so. Windräder und Solarzellen auf Dächern werden weiter gefördert und der Steuerzahler darf es weiter kräftig finanzieren, hier sind natürlich den GRÜNEN die Abgaben zu niedrig, der Bürger soll mehr zahlen. Das einzige was die GroKo den GRÜNEN noch nicht zugestehen will, ist das Autofahrverbot für normale Durchschnittsbürger. Doch mit dem Dieselverbot kommt die neue Regierung den GRÜNEN schon ein ganzes Stück entgegen. Das Rauchen ist den Bürgern bereits schon überall verboten, denn es ist in den Augen der GRÜNEN besonders ungesund. Hingegen Kiffen bei den GRÜNEN augenscheinlich gesund ist, vielleicht erfüllt ja die GroKo noch den GRÜNEN Wunsch nach freien Kiffen. Die neue Bundesregierung ist reichlich GRÜN und wird immer GRÜNER, keine andere Partei bekommt soviel Zugeständnisse auf den roten Teppich ausgerollt, als die gefährlichste Partei Deutschlands.

Die Zielvorstellung der GRÜNEN endet in einem offenen Deutschland für alle, indem keiner arbeiten muss, alle friedlich im Multi-Kulti zusammenleben, jeder die Grundsicherung erhält und vieles dazu kostenlos, keine Autos existieren, viele bunte Kinder herumlaufen und die Bevölkerung sich in Deutschland verfünffacht. Hier sind es dann auch nur die GRÜNEN, die nicht vermuten das es Bürgerkrieg bedeutet. Oder nur das heutige Afrika mitten in Deutschland, denn bis auf die Grundsicherung und dem friedlichen Zusammenleben funktioniert das Leben in dieser Art für die meisten Menschen in Afrika bereits heute so.

Keine Lust, „dieses Land zu gestalten“: Grüne unterstellen GroKo fehlende Lust am Regieren

„Mehr als die Hälfte der SPD-Mitglieder hat Ja gesagt, und trotzdem haben wir eine verdruckste Partei, eine Partei, die sich nicht darauf freut dieses Land zu gestalten,“ sagte Fraktionschefin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt.

Mitglieder des Grünen-Parteirats sagten am Montag über die neue Große Koalition, ihnen fehle die Lust am Regieren. Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sagte: „Mehr als die Hälfte der SPD-Mitglieder hat Ja gesagt, und trotzdem haben wir eine verdruckste Partei, eine Partei, die sich nicht darauf freut dieses Land zu gestalten.“…weiterlesen bei EpochTimes

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.