Syrer mit Harem in Deutschland: Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus (Video)

Wenn vor ein paar Jahren einer erzählt hätte, dass in Deutschland Immigranten ein großes Haus zum kostenlosen Bewohnen erhalten, ihre 2 Ehefrauen und alle gemeinsamen Kinder darin kostenlos leben können, alle Familienmitglieder monatlich Geld vom Sozialamt bekommen und sämtliche Errungenschaften des Sozialstaates zur vollen Nutzung zur Verfügung stehen, wäre dieser als Verrückter oder Spinner abgestempelt.

Heute sind es Tatsachen und die Großfamilien, mit Pascha und mehreren Ehefrauen nach islamischen Glauben, werden in Deutschland von den Behörden geduldet. Mit dieser Duldung erhalten somit Migranten für sämtliche Familienmitglieder alle sozialen Leistungen, die der Sozialstaat Deutschland bereitstellt. So wird der ursprünglich zur Absicherung für in Not geratene Menschen aus der eigenen Bevölkerung gedachte Sozialstaat von allen Migranten, samt aller Ehefrauen und Kinder, zum lebenslangen Vollversorgungspool zweckentfremdet. Finanzieren muss diese Luxusversorgung der Arbeiter, Angestellte, Kleinunternehmer und Rentner mit seinen Abgaben in Form von Steuern und Sozialversicherungsabgaben. Wenn die Versorgungskosten der Migration durch die derzeitigen Abgaben nicht mehr zu Deckeln sind, dann werden sie erhöht. Auch davor hat die Politik keinerlei Skrupel.

Der deutsche Sozialstaat ist sehr migrationsfreundlich, denn in den islamischen Staaten muss der Pascha für seine vielen Ehefrauen und Kinder selber sorgen. Ist seine Familie erst mal komplett in Deutschland, übernimmt es der dumme steuerzahlende Michel. In Pinneberg gibt es einen Musterfall, der nach dem politischen Willen zukünftig zum Normalfall werden kann. Ein Kamerateam von Spiegel-TV filmte die dort ansässige syrische Großfamilie mit Pascha, 2 Ehefrauen und 6 Kindern, wobei das 7. bereits unterwegs ist. Alle wohnen kostenlos in einem großen Haus, erhalten jeden Monat Geld vom Sozialamt und fühlen sich pudelwohl. Arbeiten möchte der Syrer nicht, er möchte sich lieber um die Kinder kümmern und die Familie vergrößern. Das Geld kommt auch so monatlich auf das Konto, meint der Analphabet und er hat recht. Warum denn arbeiten, wenn die deutsche Politik alles kostenlos zur Verfügung stellt. Schließlich besitzen die Politiker noch genug deutsche Arbeitssklaven, die monatlich die Steuer- und Sozialkassen füllen.

Der Inhalt dieses Videos wäre vor ein paar Jahren undenkbar, doch heute die traurige Realität

Ahmad und seine zwei Ehefrauen in Deutschland

Es ist alles so unfassbar. Hier der SPIEGEL-TV-Beitrag. Unbedingt ansehen. Das ganze Dilemma der Flüchtlingspolitik in einem Video.
Man beachte auch den Dank an „Mama Merkel“.
Auszug:
Sprecher: „Ahmad wollte immer nach Deutschland.“
Ahmad: „Hier gibt es ja Unterstützung. Sie geben uns Sozialleistungen. Sie geben uns dieses Haus.“
Sprecher: „Wie viel bekommen Sie im Monat?“
Ahmad: „Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen und ich gehe zur Bank und hebe es ab.“

Die anfallenden Sozialkosten dieser Familie:

Elternpaar 3 x 374€
Kinder 2 x 296€, 4 x 240€
Kindergeld 2 x 194€, 1 x 200€, 3 x 225€

Geldleistungen monatlich gesamt: 3.937 Euro

Erstattete Kosten für Warmmiete 1.360 Euro

Zusammen: Monatliche Fixkosten von 5.297 Euro

Durchschnittlich verbraucht ein Mensch zur Zeit ca. 4.000€ im Jahr für Arzt, Medikamente, Krankenhaus usw. in Deutschland

5.297€ x 12 + 4.000 x 9 Personen = 99.564 Euro jährlich

Hierzu kommen noch diverse Kosten für Kinderbetreuung, Schule, Deutschkurse, Integrationskurse, Ausbildung, Taxifahrten, Möbel, Kleidung etc.

Die Kinderanzahl wird sich kontinuierlich erhöhen, gemäß Aussage im Video ist die Wunschzahl 20

Pro Monat sollen, gemäß Koalitionsbeschluss CDU/CSU, SPD, 1.000 syrische Familien nach Deutschland geholt werden

Print Friendly, PDF & Email

5 Replies to “Syrer mit Harem in Deutschland: Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus (Video)”

  1. Unfassbar!!!!
    Die eigenen Leute im Lande müssen sich alles erkämpfen und erbitten obwohl esIhnen zustehen würde.
    Schade dass wir für so blöd gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.