Verlogene Politik: Alle Großfamilien rein, denn der Deutsche zahlt gerne. Vielweiberei? Kein Problem, für die Migration ist alles erlaubt!

Es ist reichlich bekannt, dass GRÜNE, LINKE, SPD und die Merkel-Anhänger in der CDU immer lauter nach mehr „Flüchtlingen“ schreien. Sie wollen das der Menschen-Nachschub über die offenen Grenzen nie abreißt und der Familiennachzug aller Großfamilien und Sippschaften schleunigst vollzogen wird. Ebenso wollen sie, dass es vom deutschen Steuerzahler bezahlt wird, nur sie sagen es nicht.

„Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemandem weggenommen“ Heiko Maas (SPD)

„Der Steuerzahler muss nicht für die Flüchtlinge aufkommen, da der Bund gut gewirtschaftet hat“ Julia Klöckner (CDU)

Jeder der noch ein bisschen eigenständig denken kann und nicht in der vorgetäuschten Welt des Staatsfernsehens lebt, weiß das es sich um allen in Deutschland „eingelaufenen und hereingeholten“ Menschen nicht um „Flüchtlinge“ handelt, sondern um dauerhaft in Deutschland bleibenden Migranten, die lebenslang von dem Steuerzahler zu alimentieren sind. Wie verlogen und frech jedoch die beiden Aussagen der o. g. Politiker sind, ergeben erst ein richtiges Bild, wenn dabei die Auswirkungen der Agenda 2010 Berücksichtigung finden. Mit der Einführung von Hartz-4, prekären Arbeitsverhältnissen, Billiglohnsektor, Leih- und Zeitarbeit, Rentenabsenkung und Rentenbesteuerung, um nur einige Punkte zu nennen, wurde der Bevölkerung bereits im Vorfeld das Geld abgenommen, welches die Politiker als „erwirtschaftet“ darstellen. Mit anderen Worten: „Die Politik nahm der eigenen Bevölkerung das Geld weg, um die Massenzuwanderung zu finanzieren.“ Doch auch hierbei wird es nicht bleiben, denn das durch die Agenda-Maßnahmen eingesparte Geld reicht nur für eine kurzfristige Finanzierung, aber die Finanzierung der Migration ist ein Generationenwerk. Bedeutet, dass der Steuerzahler über Jahrzehnte mit zusätzlichen Abgaben alle hereingeholten Migranten versorgen muss. Vielleicht erinnert sich noch einer an die Kohl-Lüge, die stellvertretend für alle politischen Lügen steht: „Wir machen keine Steuererhöhungen im Zusammenhang mit der deutschen Einheit“. Das war 1990 und es folgte der Solidaritätszuschlag, der jetzt schon fast 30 Jahre lang von der Politik dem Volk abgenommen wird. Dieses nur zur Erinnerung, was von den Aussagen der Politiker zu halten ist. Es gab auch einen Walter Ulbricht: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, zwei Monate später wurde sie gebaut. Kohl wollte die deutsche Einheit aus der Portokasse bezahlen, genau so wie die heutigen Politiker die Migration. So wie das Eine nicht möglich war, so ist auch das Andere nicht möglich. Alles was aus dem Mund von Politikern kommt, wenn es darum geht ein Volk abzuzocken, sind Lügen, denn die Wahrheit bedeutet gleichzeitig den politischen Tod.

Wenn die Politiker von CDU, SPD, GRÜNEN, LINKEN und ihre Anhänger alles so „Gutmenschen“ wären wie sie es vorgeben, dann würden sie die komplette Migration aufnehmen und nicht nur schreien, dass das gesamte Volk die „Flüchtlinge“ aufzunehmen und zu alimentieren hat. Wenn die Flüchtlingsaffinen Politiker, die sowieso reichlich Geld besitzen, und ihre Anhänger die kompletten Großfamilien in ihre Häuser wohnen lassen, beköstigen und aus eigener Tasche mit Geld versorgen, dann hat keiner etwas gegen die Masseneinwanderung. Nur dann würden die „Flüchtlingsbefürworter“ binnen kürzester Zeit zu den heftigsten Gegnern der Masseneinwanderung und des Familiennachzuges. Es sind eben zwei paar Schuhe, immer nur von anderen Solidarität und Geld einzufordern, oder selbst, am eigenen Leib spürend, die Forderungen umzusetzen.

Muslimische Großfamilien sind in Deutschland keine Seltenheit, Flüchtlingshelfer und Politik klopfen sich gegenseitig auf die Schulter wenn sie mal wieder erfolgreich dem Steuerzahler eine neue hereingeholte Großfamilie zum lebenslangen alimentieren zugewiesen haben. Eine normale Großfamilie, 2 Erwachsene und 7 Kinder, erhält ungefähr 6.000 Euro monatlich vom Steuerzahler geschenkt, zuzüglich Gesundheits- und Integrationskosten. Doch das ist längst noch nicht die Spitze, was die Politik den dummen braven Steuerzahler zumutet. Vielweiberei wird ebenfalls anerkannt, denn nach Scharia-Recht dürfen muslimische Männer bis zu 4 Frauen besitzen und die Politik berücksichtigt die Sitten in den Herkunftsländern. Somit auch alle Sozialleistungen, die es in den Herkunftsländern natürlich nicht gibt. Das ist neben den ganzen Rechtsbrüchen, die seit 2015 die Politik ständig vornimmt, ein Weiterer. Es stellt sogar eine Diffamierung gegenüber Einheimischen dar, denn die Sozialleistungen für mehrere Frauen und deren Kinder kann ein Deutscher nie in Anspruch nehmen. Schleswig-Holstein lässt muslimische Bigamie zu und zahlt einem Mann mit 2 Frauen und 8 Kindern monatlich 7.500 Euro. Es ist bestimmt kein Einzelfall in Deutschland und wird von den Medien möglichst verdeckt behandelt. Ungerechtigkeiten in dem verlogenen politischen System dürfen nicht hoch kochen, denn schließlich hat die neue Bundesregierung noch viel vor. Sie plant den Familiennachzug von Hundertausenden, wenn nicht gar Millionen Großfamilien und Sippschaften aus Arabien und Afrika nach Deutschland. Bigamie und Massenvermehrung eingeschlossen, alles muss der Steuerzahler bezahlen. Diese Familien integrieren sich nie, und warum auch? Wer alles in Deutschland umsonst erhält und je nach Familiengröße monatlich 5.000 bis 10.000 Euro geschenkt bekommt, warum sollen sich diese Personen integrieren oder vielleicht sogar arbeiten? Der Biber baut sein Haus mit den Schwanz und besonders gut, wenn die Politik es auch noch fördert.

Staat zahlt Harem 7.500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland

Polygamie ist in Deutschland „für die schon länger hier leben“ verboten – doch das gilt selbstverständlich nicht für muslimische Neubürger. Hier helfen die Behörden gerne beim Familiennachzug diverser Ehefrauen mit – finanziert wird der 10köpfige Harem plus Erzeuger natürlich vom deutschen Steuerzahler.

weiterzulesen bei anonymousnews.ru

BOMBE FAMILIENNACHZUG * MEUTHEN * Eva HERMAN * EU mit SPD CDU/CSU plant D zu überschwemmen!

Die Bombe Familiennachzug! Dr. Jörg Meuthen (AfD) berichtete bereits am 17.01.18 aus Brüssel daüber, Eva Herman legt die Doppelstrategie der GroKo offen. Wichtige Quelle ist der SPIEGEL Bericht vom 13.01.18 „Bundesregierung alarmiert über EU-Flüchtlingspläne“ von Peter Müller. Der Familiennachzug in dem von der EU geplantem Ausmaß würde m.E. das Sozial- und Rentensysteme Deutschlands sprengen – dieser Wahnsinn ist weder zu bezahlen noch zu rechtfertigen, wenn man eine Politik für Deutschland und sein Volk betreiben will.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.