Ist Deutschlands Volk noch zu retten? Masseneinwanderung plus Familiennachzug erwünscht, Kosten und Kriminalität egal

Politiker sind Menschen, deshalb Egoisten und stets auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Das Land und die Menschen die sie vertreten sollen, interessieren wenig und wenn, dann nur Personen die Politiker persönliche Vorteile verschaffen können. Irgendwann verschwinden alle Politiker in der Versenkung, entweder vom Steuerzahler bestens versorgt im Ruhestand, oder mit Millionengehälter ausgestattet in irgendwelchen Vorstandsposten oder Aufsichtsräten der unterschiedlichsten globalen Konzerne, für die sie innerhalb ihrer politischen Karieren alle Vorgaben umsetzten. Welchen Volksschaden Politiker in ihrer aktiven Zeit anrichteten, ist persönlich total unschädlich. Die Auswirkungen ihrer verkorksten Politik trägt das Volk im Gesamten und nie die verursachenden Politiker, schließlich erwählte sich das Volk ihre haftungslosen Politiker selbst.

Das in der Nachkriegszeit auffälligste Beispiel für verantwortungsloser Politik bot die vergangene große Koalition aus CDU/CSU und SPD mit der unkontrollierten und unbegrenzten Masseneinwanderung. Ja, Masseneinwanderung und nicht die propagandierte Flüchtlingsaufnahme. Alle in Millionenstärke eingelaufenen Flüchtlinge sind lebenslang zu alimentierende Migranten und das wusste sehr wohl die bestimmende Politik. Trotz alledem erhielten bei der letzten Bundestagswahl CDU/CSU und SPD zusammen wieder ca. 54 Prozent Volkszustimmung. Dazu erhielten GRÜNE und LINKE, die eine unbegrenzte Masseneinwanderung extrem fordern, fast 20 Prozent und die Wackelpartei FDP, die eigentlich keiner mehr für voll zurechnungsfähig halten sollte, über 10 Prozent. Das Wahlergebnis zeigte auf, dass sich eine überwiegende Mehrheit des Volkes für Masseneinwanderung entschied. Es braucht deshalb wenig zu wundern, dass die Parteien den wahren Grund ihrer Stimmenverluste nicht benennen müssen, denn die Volksmasse stimmte eindeutig pro Masseneinwanderung.

Das Jamaika Bündnis ist gescheitert, weil die FDP nicht sofort ihren Charakter als Wackelpartei aufblitzen lassen wollte. Nun schicken sich CDU/CSU und SPD an, die Fortsetzung ihrer fatalen Politik in einer weiteren GroKo auszuführen. Steuersenkungen, Rentenstabilität, Kinderförderung und sonstige angebliche Wohltaten werden versprochen. Doch Wohltaten dieser Koalition sind Augenwischereien, die wenig merkbar bleiben. Im Gegenteil, breite Volksschichten müssen künftig mehr zahlen. Wenn auch nicht sofort, doch spätestens in ein paar Jahren. Die Migration ist das unbenannte Hauptproblem und wird alle eingenommenen Steuermilliarden buchstäblich auffressen. Deutschland bleibt hoch verschuldet und „nur“ die derzeitige Nullzinspolitik, die dem Durchschnittsbürger allerdings enormen Schaden zufügt, verhindert eine weitere Staatsneuverschuldung. Schuldenabbau wird jedoch nicht getätigt, was innerhalb des Euroraums auch wenig Sinn ergibt. Zerfällt der Euro, was irgendwann geschieht, haftet über Target 2 und dem ESM der deutsche Steuerzahler für alle Schuldenstaaten im Euroraum sowieso.

EU Politik und Migration zerstört Deutschland, vordergründig die Masseneinwanderung und nachgelagert die EU. Die neue GroKo vertritt beide Positionen extrem und damit den schleichenden Untergang Deutschlands. Nach dem Zustandekommen der neuen großen Koalition tritt als erstes der Großfamiliennachzug aller mit subsidiären Schutz aufgenommenen Migranten ein. Ein neuerlicher Richterspruch zum Familiennachzug für einen UMA (unbegleitete minderjährige Ausländer) ist der Vorbote zur gesetzlichen Maßnahme des unbegrenzten Familiennachzuges. Hier zeigt sich ebenfalls die Zusammenarbeit zwischen Legislative und Judikative, indem Regierungsvorhaben, die für ein Volk schädlich sind, bei der Gerichtsbarkeit die Unterstützung finden. Es kommen zusätzlich zu den ständig neu einlaufenden Migranten weitere Millionen Familienmitglieder, die noch nicht einmal einen Asylantrag stellen müssen und in keiner Statistik auftauchen. Millionen Menschen die einfach aus Steuermitteln lebenslang zu finanzieren sind. Die neue GroKo wird keine Politik für ihr eigentliches Volk, was sie vertreten sollte, betreiben, sondern vordergründig und ausnahmslos für die Migration. Es bedeutet ein stetiges Anwachsen von Parallelgesellschaften, inbegriffen weiterer No-Go Areas, indem sich die Migration auf Kosten des deutschen Steuerzahlers, zuzüglich ungeahndeter Beschaffungskriminalität, in kostenlos bewohnbaren Häusern in ihrem neuen Leben innerhalb des Migranten-Schlaraffenlands Deutschland gemütlich machen kann. Wie soll denn eine Regierung für ihr eigenes Volk Wohltaten erbringen können, wenn die gesamte Politik alleinig für das Wohlergehen von arabischen und afrikanischen Familien ausgelegt ist? Bei sozialen Wohltaten stimmt das Verhältnis nicht mehr, haben Rentner für ihr geringes Ruhegeld im Alter ein ganzes Leben gearbeitet, oder Familien schuften im allgemeinen Niedriglohnsektor ohne Sozialunterstützung, so bekommen die hereingeholten arabischen und afrikanischen Großfamilien monatlich Geld geschenkt, zuzüglich Wohnung und alle Sozialleistungen kostenlos. Vom Kindergeld profitieren überproportional Migranten, finanzieren teilweise ihr Luxusleben über die Kindermassen. Der Sozialstaat Deutschland wird von einer unverantwortlichen Politik in eine enorme Schieflage gebracht und mutwillig mit der Migrationswaffe zerstört.

Die Zusatzbeiträge der Krankenkassen, die nur Arbeitnehmer und Rentner zahlen müssen, werden in das Bodenlose steigen. Millionen Migranten sind krankenkassenpflichtig zu versorgen und dafür muss der Arbeiter und Rentner kräftig zahlen. Vorsorglich dieser Migrantenversorgung führte bereits 2012 die CDU/CSU, FDP Koalition die Krankenkassenzusatzbeiträge für Arbeitnehmer und Rentner ein, verschonte jedoch die Arbeitgeberseite mit allen zukünftigen Beitragserhöhungen. Politisch geschickt im Verbund mit den Lobbyisten eingefädelt, Arbeiter und Rentner müssen somit für die Gesundheitskosten der gesamten Migration alleinig aufkommen.

Härtefallregelung bei Familiennachzug

So wird der politisch gewünschte Familiennachzug juristisch festgezurrt, aus Einzelfall wird neue Masseneinwanderung. Nicht die Politiker oder die verursachenden „Gut- und Bessermenschen“ müssen die immensen Sozialkosten aufbringen, sondern die Arbeiter und Rentner mit immer mehr Abgaben für einen politischen Wahnsinn.

Hier noch eine vorgezogene Neujahrsansprache der Kanzlerin. Wenn das nicht alles so ein trauriger Ernst wäre, könnte es gute Satire sein.

Angela Merkels Neujahrsansprache 2018 übersetzt vom Sergeant

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.