Die GRÜNEN in Regierungsverantwortung, obwohl ihre Jugendorganisation Deutschland abschaffen möchte? Abkassieren ist aber trotzdem schön!

Mit den GRÜNEN, die jetzt wieder in eine Bundesregierung drängen, bekommt das Volk eine Partei in Regierungsverantwortung die Deutschland eigentlich gerne abschaffen möchte, so wie es die GRÜNE-Jugend schon lange fordert. Der Steuerzahler muss die hohen Kosten des GRÜNEN ÖKO-Wahns bezahlen und auch den GRÜNEN Wunsch nach unbegrenzter Masseneinwanderung. Dabei zeigen sich die GRÜNEN bei allen Einwanderern großzügig, jeder soll sofort die gleichen Sozialleistungen erhalten, also absolut gleichgestellt mit den deutschen Staatsbürgern. Die GRÜNE Wählerschaft gehört zu den Gutverdienern und ist größtenteils im Öffentlichen Dienst beschäftigt. Viele davon sind in einem Beamtenverhältnis und erhalten hohe Pensionen, 75 Prozent ihres letzten Gehaltes, egal wie hoch dies gestaltet war. Sozial ist die Partei nur bei der Migration eingestellt, Arbeiter und Rentner interessieren nicht, also auch keine Altersarmut, prekäre Arbeitsverhältnisse im Mindestlohnsektor und starke Rentenniveauabsenkungen. Minderheiten wie Schwule und Lesben, teurer ökologischer Wahnsinn jeder Art und ungezügelte Masseneinwanderung sind die Hauptziele einer GRÜNEN Politik. GRÜNE betreiben extrem feministische Politik, doch ausnahmslos für die deutsche Restbevölkerung. Bei den eingewanderten Moslems wird der Islam unterstützt, inbegriffen der frauenfeindlichen Haltung. Das Gleiche gilt für die Migrantenkriminalität, denn hier sollen die neuen Bürger nicht gleich die „Härte des deutschen Gesetzes“ spüren. Die GRÜNEN sind für die Deutschen die Umerziehungs- und Verbotspartei, wollen sich von den Bürgern die Masseneinwanderung bezahlen lassen, die keine lebenslangen Sozialhilfeempfänger im Land sehen möchten. Die gutsituierte GRÜNEN Klientel, aus Gutmenschen und Beamte bestehend, verdienen jedoch über die vielschichtige Asylindustrie mit ihren Unternehmen, Behörden und Organisationen kräftig an der unaufhaltsamen Massenmigration.

Seit Gründung der GRÜNEN hat sich das Alter ihrer Wählerschaft geändert: Von 80 Prozent ist der Anteil der unter 35-Jährigen auf 10 Prozent gesunken. Auch die soziale Zusammensetzung hat sich gewandelt. Die Wähler der Partei haben überdurchschnittlich hohe Einkommen und sind vornehmlich im Dienstleistungs- und Bildungsbereich beschäftigt.
Quelle: bpb.de

Fünfhundert Jahre nach Beginn von Luthers Reformation haben wir es heute in Gestalt der grünen Partei erneut damit zu tun, dass mit hyper-moralischem Anspruch eine Art Ablasshandel für begangene Sünden betrieben wird. Diese bestehen heute aus Sicht der Grünen in den Verbrechen des Nationalsozialismus, des Kolonialismus und einer ungerechten weltweiten Wirtschaftsordnung, begangen und zu verantworten von den westlichen Industrienationen, allen voran Deutschland. Sie sollen den „Sündern“ dadurch erlassen werden, dass deren Steuerzahler sich durch die Aufnahme und Finanzierung einer unbegrenzten Zahl von Menschen aus Ländern der Dritten Welt von ihrer historischen Schuld befreien. Dass sich damit die Kassen einzelner Interessengruppen bestens füllen lassen, verschweigen die grünen Ablasshändler, unterstützt von den Spitzen der beiden christlichen Kirchen in Deutschland dabei geflissentlich ebenso wie vor fünfhundert Jahren der Papst in Rom. Stattdessen bezichtigen sie, wie der Papst, die Kritiker einer höchst fragwürdigen Praxis der Ketzerei sowie der Spaltung des Landes.
Quelle: Tichys-Einblick – der ganze Artikel ist hier zu lesen… Staatspartei Grüne: Staatsknete durch Massenzuwanderung

Grün – Armut und Verzicht für ALLE (also alle anderen halt..)

Der GRÜNE ÖKO-Wahnsinn, wie der Bürger mit GRÜNER Politik geschröpft wird und die Reichen Energie verschleudern können und dafür noch staatliche Subventionen aus Steuergeldern kassieren

Die Grünen – Ungebildete Hippies oder Intellektuelle ? Göring & Claudia Roth

AfD * Prof. J. MEUTHEN wünscht GRÜNEN eine GUTE (Aus-)REISE !! Vizepräsidentin ROTH ade!

Prof. Jörg Meuthen über die Grünen. Göring-Eckardt hat Angst, daß sie bei geschlossenen Grenzen nicht mehr ausreisen kann – Meuthen meint: „Das können wir lösen!“ Freie Ausreise für Katrin, Claudi, Winfried, Chem und Hofreiter Anton!

Hier zeigt das deutsche Staatsfernsehen (auch in arabischer Sprache) und bestimmt im vollsten Interesse der GRÜNEN, wie Flüchtlinge in Deutschland bleiben können

WDR sendet „Einladung“ an arabische Welt

Flüchtlinge erhalten im WDR nützliche Tipps und Tricks, um die deutsche Gesetzgebung zu umgehen. Am 26. Oktober veröffentlichte der WDR auf der eigenen Facebookseite ein Video auf Deutsch und Arabisch, worin erklärt wird, wie man es schafft, auch als Illegaler in Deutschland zu bleiben. Maya und Isabel Schayani geben im öffentlich-rechtlichen Fernsehen den Hinweis, dass jeder Asylant, der es schafft, sechs Monate in Deutschland zu bleiben, auch zukünftig keinen Gedanken mehr daran verschwenden muss, das Land wieder zu verlassen, denn Deutschland dürfe dann nicht mehr abschieben. Das wird sich in der arabischen Welt schnell herumsprechen, da sie gezielt auf arabisch angesprochen wurden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.