Meinungen mit einem Netzwerkdurchsuchungsgesetz unterdrücken, aber den Online-Verkauf von gefälschten Pässen dulden

Deutschland brauchte unbedingt ein Netzwerkdurchsuchungsgesetz, welches Kommentare zensiert und Betreiber die es unzensiert veröffentlichen unter Strafe setzt. Meinungen müssen schließlich „regierungskonform“ sein und den Weg der bestimmenden Politiker nicht konterkarieren. Das Volk muss alles glauben, was die Regierung möchte. Muss Masseneinwanderung toll finden und sogar noch glauben, dass Millionen neue hereingeholte Sozialhilfeempfänger aus Afrika und Arabien die Zukunft der deutschen Restbevölkerung sichern. Das die Zukunft ganz anders aussehen wird wissen natürlich die Politiker, doch sie selber leben dann abgeschottet von ihren eigenen Taten, mit dem vom Steuerzahler spendierten hohen Renten, in ruhigen Villengegenden oder im warmen Ausland. Die deutsche Restbevölkerung lebt zukünftig jedoch in Armut, hohen Abgaben und niedrigen Renten, in Kriminalität und bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Die von den Politikern hereingeholten, angeblichen zukünftigen Versorgern der deutschen Restbevölkerung, werden sich lebenslang alimentieren lassen und die deutsche Restbevölkerung mit Kriminalität und Terror beglücken.

Die herrschende Politik fördert geradeso die Einreisen von Kriminellen, indem sie den Handel mit deutschen Dokumenten im Internet fördert. Verlangt die Regierung das Löschen von ihr nicht angenehmen Kommentaren, gemäß Netzdurchsuchungsgesetz bei Facebook, so lässt sie den Handel mit Ausweisen, Flüchtlingsausweisen, Reisepässen und Gesundheitskarten offensichtlich bei Facebook zu. Dieses beweist auch gleichzeitig, dass die Politik vor allem reichen Menschen aus arabischen und afrikanischen Menschen die illegalen Einreisen ermöglichen will. Leute die sich illegal teure Dokumente besorgen können, um in Deutschland die Sozialkassen auszuplündern. Mit Kinderreichtum bestückt, die alle im Rahmen der Familienzusammenführung anschließend dazu kommen können, nimmt die illegale Zuwanderung immer weitere unkontrollierbare Züge an. Doch leider möchte es das überwiegende Volk genau so, denn 87 Prozent der Wähler entschieden sich für Masseneinwanderung und der damit einhergehenden Plünderung des Sozialstaates. Das Volk erkennt nicht, wie Deutschland in 20 Jahren aussehen wird und finanziert ungehemmt mit überdimensionalen Steuer- und Abgabenzahlungen die politisch gewollte Umvolkung. Zuwanderung in die Sozialkassen bedeutet kein Segen, sondern den unaufhaltsamen Untergang. Doch dieses zu begreifen, muss vielen Menschen anscheinend unheimlich schwer fallen.

Während so manch ein Deutscher stöhnt, wenn er einen Zahnersatz oder eine Zusatzbehandlung beim Arzt aus eigener Tasche bezahlen muss, geht das Geschäft mit echten Deutschen Dokumenten online fleissig weiter. Neu im Sortiment sind Krankenkassenkarten. In der richtigen Facebook Gruppe landen, ein paar Worte wechseln und schon ist jeder im Besitz eines Versicherungsausweises, auf Wunsch sogar mit Aufenthaltsbestätigung.

In der Vergangenheit berichtete Jouwatch bereits über die Hilflosigkeit der Bundesregierung, die es nicht hinbekommt, den illegalen Handel mit echten Aufenthaltstiteln und Pässen bei Social Media zu unterbinden. Statt hier aktiv zu handeln und ….weiterlesen bei Jouwatch

Neue Identitäten für „Flüchtlinge“? Kein Problem! Online-Handel mit gefälschten syrischen Pässen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.