Die Politik kann nur lügen, den Bürger abzocken, für sich selbst sorgen und erhebt dafür noch den Anspruch gewählt zu werden

Es gibt in Deutschland viele Institutionen die überflüssig sind, gesetzlichen Schutz unterliegen und lediglich zwei Sachen dienen. Zum einem den Bürger das Geld aus der Tasche zu ziehen und zum anderen bestimmte Personen ein gesichertes Gehalt und spätere Ruhegeldzahlungen zu ermöglichen. Bei diesen Institutionen steht mit Sicherheit die Politik selbst ganz oben auf der Liste und ist direkt gefolgt von dem Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunk, also von dem zwangsfinanzierten Staatsfernsehen mit eingeschlossenen Radiosendern. Allerdings kommt bei dem Öffentlich-Rechtlichen noch ein dritter Faktor hinzu, der äußerst gefährlich ist. Die herrschende Politik benutzen ihre Staatsender zur Gesinnungsbildung eines ganzen Volkes und beeinflussen die Wählerschaft um ihren Machterhalt sicherzustellen. Alle Gremien innerhalb der staatlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten sind mit aktive und ehemalige Politiker der etablierten Parteien durchzogen und geben somit die Richtung vor, wie die Sender das Wahlvolk manipulieren sollen.

Hat sich schon einmal einer Gedanken gemacht warum es noch Bezirksschornsteinfeger oder Institutionen zur KfZ Hauptuntersuchung, wie TÜV oder DEKRA gibt? Kohlefeuerungen mit Schornsteinen sind so gut wie nicht mehr vorhanden, somit gibt es auch keine Kamine zu kehren. Also macht der „moderne Schornsteinfeger“ eine Abgaskontrolle bei Gasthermen, ohne auch nur das geringste Instandzusetzen bei Beanstandungen. Gleichzeit unternimmt ein Heizungsinstallationsbetrieb die jährliche Wartung der Heizungsanlage, prüft erneut den Schadstoffausstoß und setzt ggf. instand. Schornsteinfeger überflüssig, kassiert nur aufgrund irrsinniger gesetzlicher Vorschriften ab. Für die HU bei PKW durch TÜV oder DEKRA gilt das Gleiche, die jährliche Inspektion in einer Fachwerkstatt mit gleichzeitiger, dann sogar jährlicher, HU die in Verbindung mit einer ggf. nötigen Instandsetzung steht, wäre vollkommen ausreichend. Die überschüssigen TÜV und DEKRA Prüfer könnten dann Aufnahme bei den Vertragswerkstätten finden. Das sind nur zwei Beispiele wie irrsinnig die Politik Institutionen aufrechterhält um die Bürger abzuzocken und bestimmten Personen, ohne Sinn, gesicherte Gehälter garantiert. Im gesamten Öffentlichen Dienst wären noch unzählige Beispiele zu finden, die ein dickes Buch füllen würden, wie die Politik ganze Berufs- und Beamtengruppen alimentiert und die dafür lediglich eine Aufgabe nachkommen müssen, nämlich ein Volk unnötig abzuzocken um dabei gleichzeitig die Staatskassen für die politische Geldverschwendungssucht zu füllen.

Die Politik hat ja bekanntlich nichts für Rentner übrig und sieht diese als lästiges Bevölkerungsanhängsel, welches nur unnötiges Geld kostet. Deshalb kann das Rentenniveau immer weiter sinken, bis alle Rentner an der Armutsgrenze leben. Doch für Beamte hat die Politik ein großes Herz, obwohl ihre Ruhestandszahlungen, im Gegensatz zu den Rentnern, nur aus Steuermitteln zu zahlen sind. Beamte erhalten 75 Prozent ihres letzten höchsten Gehaltes als Ruhestandszahlungen, Rentner derzeit 48 Prozent des Gehaltsdurchschnittes mit weiter absinkender Tendenz bis ca. 41 Prozent. Dabei zahlte der Rentner sein gesamtes Leben Beiträge zur Rentenversicherung und der Beamte zahlte gar nichts. Bei dem Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunk finanziert der Staat die hohen Pensionen der politisch gesinnungsgetreuen Mitarbeitern durch Zwangsabgaben. Bereits heute wird ein Großteil der Zwangsgebühren, mit steigender Tendenz, für die Ruhestandszahlungen ehemaliger Beschäftigten der staatlichen Sender verwendet. Von Politikern selbst ganz zu schweigen, hier genehmigen sich die Abgeordneten, für ihre Anwesenheit zum durchwinken von Gesetzesvorlagen nach Vorgabe, bereits nach 8 Jahren Parlamentszugehörigkeit (2 Legislaturperioden) ca. 2.000 Euro Ruhestandszahlungen. 2.000 Euro Rente erreicht heute kein normaler Angestellter, selbst nach 50 versicherungspflichtigen Beitragsjahren nicht.

In „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“ hat die Politik im Wahn ihrer über üppigen Steuereinnahmen für alles Geld übrig, nur nicht für ihr eigenes Volk und den Schuldenabbau. Die Politik lügt ununterbrochen und die Mehrheit im Volk glaubt es dank dem eigenen Staatsfernsehens, dem Werbefinanzierten und den Lügenmassenmedien. Die Politik kassiert überall Steuern, auf allem was gekauft wird, Gehälter, Ersparten, Eigentum und sogar noch von den Minirenten. Plündert die Bankkonten der Durchschnittsbürger über Minuszinspolitik und möchte das sich das Volk mit Krediten verschuldet um zu konsumieren. Somit verfallen weite Volksteile tatsächlich in den Glauben sie würden „gut und gerne leben“, auch wenn das in ein paar Monaten schon wieder ganz anders aussehen kann, und wählen wieder Merkel, egal was diese Frau auch angestellt hatte und noch anstellen wird. Die ganze Einwanderungspolitik ist eine politische Lüge, denn die Menschen werden weder in ihren Herkunftsländern noch in Deutschland benötigt. Es ist lediglich der anfangende Bevölkerungsüberschuss der in der Welt produziert wird. Ganz abgesehen davon, dass die meisten Eingewanderten wegen erhebliche lernbedingte Defizite sowieso lebenslange Sozialhilfeempfänger bleiben, benötigt die Wirtschaft aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und Automatisierung die von der Politik hereingerufenen Menschen nicht. Geschätzt wird, dass in den kommenden Jahren und Jahrzehnten von den ca. 30,9 Millionen sozialversicherungspflichtigen und geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen ca. 18 Millionen Beschäftigungsverhältnisse durch den Einsatz von Maschinen und Software entfallen. Das also ausgerechnet Migranten, die nie benötigt werden und folge dessen auch nie arbeiten, ausgerechnet die Renten sichern sollen, ist die Spitze der Lüge auf den großen politischen Lügenberg. Statt ununterbrochen nicht benötigte Menschen in das Land zu holen, die nur Kosten verursachen, sich vermehren und den letzten Rest Sozialstaat komplett zerstören, sollte die Politik eine Digitalisierungs- und Automatisierungssteuer einführen und vor allem effizienter wirtschaften um die zukünftigen Rentner zu finanzieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar