Außer noch mehr hochbezahlte Politiker wird die Bundestagswahl nichts einbringen

Was wird von dem Wähler nach der Bundestagswahl erreicht? Ein aufgeblähtes Parlament mit über 700 Abgeordneten, dank Überhangsmandaten, für deren teures Luxusleben der Steuerzahler aufkommen muss. Die Abgeordneten die dann den Regierungsparteien angehören bestimmen die auserkorenen Politiker, die zusätzlich eine besondere Höherbezahlung vom Steuerzahler genießen sollen (Kanzler, Minister, Staatssekretäre etc.). Das war es dann erst mal, der Hauptsinn für die Politiker ist erfüllt. Der Wähler hat seine Schuldigkeit getan und jetzt kann die Politik alles so weiterführen wie bisher, denn schließlich liegt der neue Wählerauftrag vor, dass über 700 Personen aus dem Volk, mit dem Berufsstand Politiker, hochdotierte Posten, eine fürstliche Altersabsicherung, Dienstwagen, Mitarbeiter und noch viel mehr von dem Steuerzahler erhalten.

Was soll sich denn bei der Politik des neuen Bundestages ändern? CDU/CSU und SPD hatten in der zurückliegenden Legislaturperiode mit ihrer überwältigenden Regierungsmehrheit alle Möglichkeiten etwas zu ändern, auch ihre jetzigen Wahlversprechen, die ja zwischen CDU/CSU und SPD gar nicht so weit auseinanderliegen, hätten sie bereits locker umsetzen können. Doch was machten diese Superparteien? Zuerst den kranken EURO retten und ihr Volk in Milliardenhaftung nehmen. Mit der EZB Nullzinspolitik dem Staat Milliardengewinne zufügen, aber dem Kleinsparer seine Guthaben entwerten. Mit dem staatlichen Milliardenüberschuss natürlich nicht das Rentenniveau anheben, damit Renten wieder auskömmlich werden. Oder Hartz-4 Bezieher wieder ein lebenswertes Leben zu ermöglichen, oder sogar vielleicht mal versuchen die Staatsschulden zu senken. Nein, die Politik holte Millionen neue Sozialhilfeempfänger aus dem Ausland in das Land, baut Wohnungen für die Eingereisten, versucht alle zu integrieren und hat den Milliardenüberschuss der Migration gewidmet. Auch mit Russland wollte sich die Regierung nicht anfreunden, statt gute Handelsbeziehungen zieht sie Sanktionen vor. Natürlich ist die Regierung auch weiter treue Befehlsempfängerin von den USA, zwar ist Trump nicht mehr Kanzlerins Liebling wie Obama, doch Befehle werden selbstverständlich weiter ausgeführt. NATO Aufrüstung, Russland drohen, Bundeswehrsoldaten auf NATO Befehl in Krisenländer entsenden um Flüchtlinge zu produzieren oder an Russlands Staatgrenzen stationieren sind Deutschlands Politiker weiter ganz groß mit dabei. Dann gibt es noch den von der Politik erschaffenen Öko-Wahnsinn, indem für 15 Prozent Ökostrom eine jährliche EEG-Umlage von 30 Milliarden EURO zu zahlen ist.

Außer noch mehr Politikern einen überwältigenden Wohlstand zu garantieren, wird die Bundestagswahl tatsächlich nichts einbringen. Es ist davon auszugehen, dass die neue Regierungskoalition, wie sie auch immer aussehen wird, nichts ändern wird. Die Parteien sind bekannt und außer die AfD sind alle Parteien untereinander koalitionsfähig, also Einheitsparteien wobei die AfD, zumindest bis jetzt, die einzige rühmliche Ausnahme darstellt. Die Probleme werden in den nächsten Jahren nicht weniger und die Migration bleibt das größte Problem. Das Asylrecht wird nicht geändert und mindestens 500.000 neue Migranten als Untergrenze werden jährlich Deutschland füllen. Ausgewiesen wird zukünftig ebenfalls keiner, denn die Herkunftsstaaten wollen sie nicht zurück. Es wird weiter für jedem Sozialhilfe gezahlt, die Familie nachgeholt, Wohnung gebaut, Kindergeld gezahlt und alles kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Kosten muss der Steuerzahler aufbringen, also muss es Abgaben- und Steuererhöhungen geben, eine Mehrwertsteuererhöhung bietet sich als erstes an. Auch die Vasallenpolitik gegenüber den USA wird weiter betrieben, NATO Einsätze der Bundeswehr in Krisengebieten und an Russlands Grenzen. Das Russland Feindbild wird ebenfalls von der neuen Regierung weiter hochgetragen, Sanktionen gegen alle wo es der Ami befiehlt. Die EURO Schuldenunion ist weiter zu stützen, zumindest bis zum EU Totaluntergang. Die nächste Wirtschaftskrise wird kommen und die neue Regierung ist nicht vorbereitet. Deutschland ist mit Millionen sozialhilfeempfangenden Migranten überbelegt und Arbeit ist kaum noch für die deutsche Restbevölkerung vorhanden. Russland ist das Feindbild, könnte aber mit seinem Rohstoffreichtum und deutscher Technologie in Folge guter Wirtschaftsbeziehungen Deutschland retten. Doch die USA, als immer noch Besatzungsmacht, würden den deutschen Vasallenpolitikern nie die Erlaubnis erteilen, denn es könnte Amerikas wirtschaftlichen Untergang bedeuten.

Es gibt keine Hoffnung auf Besserung nach der Bundestagswahl, außer noch mehr aus Steuergeldern hochbezahlte Politiker. Es ist traurig, aber leider die Wahrheit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar