Deutschlands Volk geht es gut, die Migration kein Problem und der Dieselmotor ist schuld

Wenn den Wahlumfragen Glauben zu schenken ist, dann sind ca. 90 Prozent der Wahlberechtigten mit der Politik voll und ganz zufrieden. Denn mit dem drängendsten Problem im Staat, der Migration, ist dieser enorme Volksanteil einverstanden. Alle Parteien, außer die AfD, stehen hinter Merkel und ihrer eingeleiteten Migrationspolitik. Die etablierte Politik fürchtet lediglich einen weiteren großen Anschlag durch islamistischen Terror, denn nur das merkt ihr Volk im Gesamten. Alle anderen Gefahren der unkontrollierten Einwanderung sind nur einem relativ kleinen Randteil bewusst und dieser kann ruhig die AfD wählen. Zu AfD Wähler avancieren im Regelfall Bewohner der Stadtzentren mit großen Migrationsanteil, die sich täglich mit den Problemen konfrontiert sehen. Nur wer die Probleme täglich sieht, erkennt die Lügen der etablierten Politik. Ansonsten bedarf es politisches Interesse und die jahrelangen Erfahrungen das die etablierte Politik lediglich lügt und betrügt.

Die Massenmedien lassen keine Gelegenheit aus den Deutschen ständig mitzuteilen, dass es ihnen viel zu gut geht. Die Gehälter sind ausreichend bis gut, die Renten immer noch hoch und die Hartz-4ler sind selbst schuld an ihrer Situation. Die Sparguthaben vieler sind prall gefüllt und die junge Generation kann sich vor der Masse an geerbten Geld von Oma und Opa kaum noch retten. Diese Suggestion geschieht bewusst um Merkel an der Macht zu halten und die unkontrollierte Migration als zumindest finanziell unschädlich für die Wählerschaft darzustellen. Diese Verfahrensweisen benutzten die Medien schon in der Vergangenheit, indem sie Deutschland als spaßige Freizeitgesellschaft darstellten. Die viel zu wenige Stunden am Arbeitsplatz verbrachten, Reiseweltmeister waren, als Arbeitslose trotzdem in Saus und Braus leben konnten und viel zu früh in Rente gingen. Damals ging es darum das Volk systematisch in die Gedanken zu schmieden, dass sie einsahen zu wenig zu arbeiten aber viel zuviel reisen, als Arbeitsloser auch als faul zu gelten und nicht so früh in Rente zu gehen. Es war die mediale Vorbereitung auf die Agenda 2010. Heute geht es den Medien um vorbehaltlose Zustimmung zur Migration, indem das eigene Wohlstandsdenken in die Bereitschaft zum Verzicht zugunsten aller hereingeholten und noch hereinzuholenden Einwanderer umsensibilisiert werden soll. Massenmedien betreiben systematische Gehirnwäsche, immer wie es die Polit-Eliten mit ihren angeschlossenen Lobbyisten gerade benötigen.

Doch wie sehen die Tatsachen aus? Ein Großteil der Bevölkerung ist in prekären Arbeitsverhältnissen beschäftigt, in Leih- und Zeitarbeit zum Mindestlohn. Die Renten sind soweit abgesenkt, dass in weiten Teilen der Bevölkerung gerade noch die Grundsicherung erreicht wird. Deutsche Hartz-4ler sind angehalten jede Art von Arbeit anzunehmen und werden bei Nichtannahme sanktioniert. Die noch vorhandenen Sparguthaben werden systematisch mit der betriebenen Nullzinspolitik aufgezehrt, bis diese endgültig selbst bei Null angekommen sind. Die dann noch verbliebenen Sparguthaben erben einige wenige der jungen Generation von Opa und Oma und sind dann noch oft die Falschen. Diese paar Wenige gehören häufig nicht zur Leistungsgesellschaft, sondern verprassen das geerbte Geld sinnlos bis zum Erreichen der Hartz-4 Empfangsberechtigung.

Politiker sind aber auch in jeder Beziehung unglaubwürdig. Wer heute ständig anmahnt die Menschen werden zu alt und müssen deshalb bis 75 arbeiten, obwohl der zukünftige Arbeitsmarkt diese langen Beschäftigungszeiten sowohl in der Wochen- als auch in der Lebensarbeitszeit nicht mehr hergibt, ist ein Fantasist. Verlogen sind ebenso die Rauchverbote, denn zum einem sind die vielen Steuereinnahmen erwünscht und zum anderen besteht zum Schutz der Rentenkassen ein gewisses politisches Interesse das die Menschen früher sterben. Jedoch sind vorher unbedingt der Gesundheitsindustrie noch alle Ersparnisse des Sterbenden und seiner Verwandten zuzuführen. Die neueste politische Verlogenheit ist die Verdammung des Dieselmotors aus gesundheitlichen Gründen. In den 70er und 80er Jahren konnten die Fahrer in einem Busdepot bei 500 Bussen gleichzeitig zum Bremsdruckaufbau minutenlang die Dieselmotoren (ohne Kat) laufen lassen. In diesen Hallen konnte vor Qualm die Hand nicht vor Augen gesehen werden, aber die Fahrer durften alles ohne Bedenken einatmen. Heute sind bereits ein paar Euro 5 Diesel unter freien Himmel gesundheitsschädlich, hier stinkt lediglich die Umweltpolitik gewaltig. Vielmehr ist der Absatz von neuen Benzinautos, oder besser gleich teure kaum gebrauchsfähige E-Autos, zu fördern, damit den Lobbyisten neue Gewinne zuzuführen sind.

Aber ob Politik verlogen oder ehrlich ist, ist einem großen Wähleranteil egal. Blindes Vertrauen in Politik und Massenmedien führen zu immer die gleichen Wahlergebnissen. Meistens stellt die CDU/CSU mit einem Koalitionspartner die Regierung und wenn man der CDU/CSU überdrüssig ist, dann darf mal die SPD ran. Wer sich dann die GRÜNEN als Koalitionspartner wählt, fährt grundsätzlich alles gegen die Wand. Aber zum Erhalt der Macht und ihrer Posten akzeptieren Politiker auch das Schädlichste für ihr Volk. Das Volk will es in weiten Teilen nicht merken und jubelt derzeit immer noch Merkel oder Schulz zu. Trotz allen in deren Verbindung stehenden zu schluckenden Kröten, die ihre Namen tragen in Masseneinwanderung, Familiennachzug, Integrationskosten, Sozialkosten, Terror, Kriminalität, offene Grenzen, Abgabenerhöhungen, Steuererhöhungen, Sozialabbau, Rentenabsenkung, Geldverlust, EU, EURO, NATO, Umvolkung und Komplettumbau Deutschlands.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar