Deutschland besteht dank Merkel aus einer Mischung zwischen Grüner- und Lobbypolitik, einschließlich schizophrener Asylpolitik

Die etablierten Parteien profitieren von den Massenmedien, die diese Parteien täglich bewerben. Nur durch ständige Propaganda im zwangsfinanzierten Staatsfernsehen und den lobbygesteuerten Privatmedien sind die politischen Eliten oben zu halten. Politische Qualität entscheidet nicht, sondern lediglich permanente Fehler lobbygerecht dem Volk als alternativlos und verlogenen Volksvorteil zu verkaufen. Selbst die geringsten Gegenmeinungen stören der etablierten Politik, deshalb musste schnell ein neues Paragraphenmonster mit dem Namen Netzwerkdurchsetzungsgesetz von den alles durchwinkenden Abgeordneten durch das Parlament gejagt werden. Als reine politische Taktik ist die Ehe für alle zu werten, denn mit einem reinen Minderheitengesetz wurden die Weichen für die nächste Legislaturperiode gestellt. Die Merkel CDU machte sich somit wieder koalitionsfähig mit allen Parteien, außer AfD und LINKE. Auch wurde hier der Wert von Umfragen offen dargestellt, denn der Volksmasse ist es vollkommen egal ob Schwule und Lesben nun heiraten dürfen oder nicht. Warum soll das Volk also gegen eine Ehe für alle sein, wenn der Wichtigkeitsgrad mit dem Umfallen eines Sack Reis in China gleichzusetzen ist?

Der SPD stört es bis heute wenig, dass ein Kanzler Schröder sie endgültig den Status einer Arbeiterverräterpartei einbrachte und seitdem eine Minivolkspartei im 20Prozent Modus darstellt. Machtorientierter ist hier schon die CDU, mit einer Rautenkanzlerin Merkel biedert sie sich fast jeder Partei als Koalitionspartner an. Die Schwesterpartei CSU ist total ohne Mumm, ein zahnloser Tiger der Merkel lediglich hinterherläuft und alles was jeglichen Parteiprinzipen widerspricht treudoof absegnet. Mit der wachsenden Zustimmung für die FDP begehen Teile im Volk den Fehler diese Partei als Alternative zur AfD wahrzunehmen. Doch die FDP bleibt eine reine Lobbyistenpartei, die lediglich die Interessen ihrer Klientel vertritt. Die Masseneinwanderung wird von der FDP mit dem Hintergrund positiv gesehen, dass demnächst ihre Klientel die Migranten für ein Euro Stundenlohn beschäftigen kann und zur Aufstockung der Löhne dann das arbeitende deutsche Volk und die Rentner zur Kasse bittet. Wer allerdings unbedingt Millionenzuwanderung im Minutentakt möchte, die absolute Einheitsrente, bedingungsloses Grundgehalt für jeden, hohe Steuern, keine Autos, geringe bis keine Strafen, Terror, Täter statt Opferschutz, bunte Wohncontainer für alle und kiffen ohne Ende, der sollte unbedingt weiter GRÜN wählen. Beide Großparteien, CDU/CSU und SPD, buhlen um die GRÜNEN zum Erhalt ihrer Macht, denn das Vorgenannte stört diesen Volksparteien nicht, wenn damit Macht und Posten gesichert bleiben. Schließlich ist mit den GRÜNEN jede Art von Kriegspolitik möglich, transatlantisch gehorsam und Russlandfeindlich eingestellt. Masseneinwanderung möchten alle Parteien (außer AfD), Autos erlauben die GRÜNEN sowieso noch bis 2030, die Einheitsrente wird sich nicht verhindern lassen (Hauptsache es trifft keine Beamte und Politiker), an Terror muss sich das Volk gewöhnen, hohe Steuern lassen sich mit der Geldpresse verhindern und kiffen erlaubt Merkel wenn es in Umfragen eine Volksmehrheit so möchte. Also passt alles mit den GRÜNEN, sie sind für CDU/CSU und SPD voll koalitionsfähig. Deutschland schafft sich ab, Sarrazin hat recht und das träumende Volk will es so, denn es hält die Politik bewusst nicht davon ab.

Wem die Schizophrenie der deutschen Asylpolitik immer noch nicht bewusst ist, sollte sich mal in der Tourismusbranche umsehen. Hier werden massenhaft Urlaubsreisen in sogenannte nicht sichere Herkunftsstaaten angeboten. Deutsche reisen nach Marokko, Tunesien oder Ägypten, also in Staaten die von der Politik als gefährlich eingestuft sind. Wenn nicht das Flugzeug abstürzt kommen auch alle Urlauber wieder unversehrt nach Deutschland zurück. Doch alle Einwohner dieser Staaten die nach Deutschland kommen erhalten Asyl, gehen kostenlos über alle gerichtlichen Instanzen, werden meistens anschließend nicht als Asylant anerkannt und erhalten trotzdem ein praktisch dauerhaftes Bleiberecht. Diese Menschen erhalten ohne Not in ihren Herkunftsländern eine lebenslange Rundumversorgung auf Kosten des Steuerzahlers. Doch die Politik setzt selbst hier noch einen oben drauf, denn sie lässt ihre Asylanten sogar in „gefährliche Länder“ in Urlaub fahren und hier kann es sogar Syrien, Iran oder Irak sein. Ihre Reisen bekommen sie von dem Steuerzahler spendiert und nach ihrer gesunden Rückkehr erhalten sie natürlich wieder alle Sozialleistungen und konnten gleich noch etliche Familienangehörige als neue Sozialhilfeempfänger mitbringen.

Wem soll es bei so einer Einwanderungspolitik noch wundern, dass Afrika und Arabien nach Deutschland will. Im Mittelmeer warten etliche NGO um möglichst viele Afrikaner nach Europa zu bringen, die im Endeffekt alle in Deutschland landen, wo sie auch hin möchten. Ein Rundumsorglospaket, einschließlich den folgenden Familiennachzug, ist in dem Moment sichergestellt sobald ein von Schleppern in das Mittelmeer gesetzte „Flüchtlingsboot“ von den NGO Schiffen gesichtet ist. Allerdings müssen hauptsächlich Italien und Griechenland alle Migranten noch bis zur deutschen Bundestagswahl beherbergen. Aber diese Länder besitzen nicht die deutschen Vorstellungen und richten Lager ein. Im Bewusstsein sowieso Deutschland zu erreichen, empfinden die Migranten aber auch vorrübergehende Lager nicht als wirklich schlimm. Nach der Bundestagswahl werden dann wieder alle Schleusen geöffnet und Millionen neue Sozialhilfeempfänger erhalten in Deutschland ihre neue Heimat. Weder Merkel noch Schulz wollen das verhindern und deshalb fallen sämtliche Wahlversprechen ziemlich vage aus. Denn die Migrationskosten sprengen alle Kassen und es wird noch in der kommenden Legislaturperiode zu einem gewaltigen Sozialabbau für „die Menschen die schon länger hier leben“ kommen und auch zu Steuererhöhungen. Die nächste Mehrwertsteuererhöhung liegt nicht umsonst bereits in den Schubladen der etablierten Polit-Eliten.

Neben der Migrationspolitik trägt natürlich auch noch die Lobbypolitik zur gewollten Verschlechterung der Lebensqualität der eigenen Bevölkerung bei. Anstatt eine Rentenpolitik nach österreicherischen oder Schweizer Vorbild zu erschaffen, wird in Deutschland die private Versicherungswirtschaft und das Beamtentum gefördert. Wenn so wie in der Schweiz alle in die Rentenversicherung einzahlen müssten, also das Kapital und die Beamten, die Rentenhöhe aber bei 2.500 Euro nach oben gedeckelt ist, dann gäbe es niedrige Beitragssätze und auskömmliche Renten für alle. Dem Kapital tun die Beiträge nicht weh und ihre Altersabsicherung ist sowieso gesichert. Die Beamten erhalten ebenfalls höchstens 2.500 Euro Pension und zahlen gleichzeitig in die Rentenkassen ein. Somit hätten sich endlich die Traumpensionen der „Staatsdiener“, ohne Einzahlung, von 6.000 Euro monatlich und mehr von selbst erledigt. Aber so etwas will die deutsche Politik nicht und noch nicht einmal macht irgend eine Partei so einen Vorschlag. Das Volk über die Medien immer schön blöd halten reicht in Deutschland zum Erhalt der Macht. So glauben die Menschen das es ihnen gut geht, die Politik immer nur das Beste für ihr Volk will und das die Massenmigration ein Segen ist. Auch ein angeblich intelligentes und aufgeklärtes Volk kann blind sein, die Politik und ihre angeschlossenen Medien, samt ihrer Umfragen, erbringen täglich den Beweis.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.