Merkel schafft’s, mit Wahlenthaltung zur deutschen und europäischen Macht. Doch für den fehlenden Rest bleiben die dummen Schafe als vergessliches Stimmvieh immer noch zuständig

Deutschland befindet sich im Wahljahr und die größte Frage bleibt, wer hier eigentlich das Problem darstellt? Hauptveranstalter im Wahljahr sind die Medien, gefolgt von den eigentlichen Darstellern, den Politikschauspielern. Doch das Problem ist das Volk, es wählt sich als dummes vergessliches Schaf seine eigenen Schlächter. Medienträchtige Wahlumfragen geben den Wahlausgang praktisch schon vor, der von weiten Volksteilen enthusiastisch beklatscht wird und von anderen Volksteilen zu noch größeren politischen Desinteresse, Depressionen oder Hilflosigkeit führt, welches lediglich zur Wahlenthaltung beiträgt. Doch auch Wahlenthaltung ist ein großes Ziel der etablierten Politik, denn von jeder nicht abgegebenen Stimme profitiert die Merkel CDU am meisten, direkt gefolgt von der Schulz SPD. So wird größere Macht durch Wahlenthaltung erreicht, Macron hatte es erst gerade in Frankreich vorbildlich unter Beweis gestellt.

Merkel und Gabriel haben Deutschland mit ihrer betriebenen Politik zu einem geteilten Land gemacht, zu Klatschern und Frustrierten. Den Klatschern geht es überwiegend gut, wenig denkend lassen sie sich gerne zur Schlachtbank führen. Die Frustrierten fanden in der AfD oder der LINKEN, je nach politischer Gesinnung, ihren Aufhänger. Doch die etablierte Politik möchte keine Opposition, deshalb bekamen ihre angeschlossenen Medien den Auftrag insbesondere die AfD durchgehend schlecht zu schreiben. Dieses Ziel scheint nun aufzugehen, denn wer sich nicht für CDU/CSU oder SPD entscheiden kann, der soll gefälligst der Wahl fern bleiben um indirekt somit seine Stimme doch der CDU/CSU und SPD zukommen zu lassen. Es ist ganz einfach nur miese und verlogene Politik, die über den Medien-Mainstream der schlafenden Herde als „Gutes“ zu verkaufen ist um im „immer weiter so“ Rhythmus alle Schandtaten ungehindert fortzuführen. Die GRÜNEN, als ehem. Friedenspartei, ist zur Partei für total realitätsfremde Menschen verkommen. Diese Partei ergötzt sich lediglich in der Genderpolitik mit dem Ziel, dass irgendwann auch Männer Kinder gebären. Richtig gefährlich werden die GRÜNEN allerdings erst, wenn diesem erbärmlichen Haufen Regierungsverantwortung zugetragen wird, denn SPD und auch die CDU würden zum Erhalt ihrer Macht sogar mit den steuergeldverschwendenden Realitätsverweigerern koalieren.

Von der etablierten Politik und deren Medien wird Populismus nur der AfD vorgehalten, doch deren Populismus ist in Wahrheit ganz klein. Populismus, was im Prinzip nichts anderes bedeutet als für sich selbst zu werben, betreiben die Großparteien CDU/CSU und SPD in einem viel größeren Ausmaß. Hier wird ihre verlogene Politik von den Massenmedien schön geschrieben und die Politiker ergötzen sich selbst an ihren Lügen. Die SPD redet noch heute ihre Agenda 2010 schön, die ein Verrat an ihrer eigenen Wählerschaft darstellte und wirft den Erschaffer Schröder nicht aus der Partei. Die CDU hebt Merkel immer weiter auf den Thron, obwohl sie die Partei bis zur Unkenntlichkeit umbaute. Die CSU ist ein zahnloser Tiger, die Merkel lediglich hinterherläuft. Es ist verlogener Populismus zum Wählerstimmenfang, was bei einer Herde dummer Schafe auch vorzüglich funktioniert.

Merkels Wahl zur 4. Kanzlerschaft gilt als sicher, so kann sie sich gemeinsam mit dem Franzosen Hype Macron auf ihr Lieblingsprojekt „den vereinigten Staaten von Europa“ konzentrieren. Die nicht so ganz EU freundlichen Engländer ist sie durch den Brexit los und heimlich sieht sich Merkel schon als die neue Herrscherin Europas. Hier gilt es Merkels Lobbyisten Politik in ganz Europa umzusetzen. Ihren deutschen Wahlverlierer Schulz nimmt sie mit nach Europa, als Nachfolger Junkers in Brüssel. Merkel und Schulz liegen und lagen in der Europapolitik schon immer auf der gleichen Wellenlänge und können zum neuen europäischen „Königspaar“ aufsteigen. Immer mehr Macht von den Nationalstaaten nach Brüssel abgeben, heißt das oberste Ziel. Bedeutet in erster Linie immer mehr Migranten in der EU, immer größere Gewinne der Lobbyisten, kontinuierlicher Sozialabbau auf breiter Front, immer mehr Staatsverschuldung, Deregulierung der Banken, Bargeldabschaffung, Niedriglohnsektor und Dumpinglöhne in der EU, Privatisierung der Infrastruktur, Erhöhung des Renteneintrittsalters bei gleichzeitiger Senkung der Rentenhöhe und am Ende die Abschaffung der Nationalstaaten. Im Team Merkel/Schulz wird dann Macron lediglich benötigt um als Herrscher des wirtschaftlich zweitmächtigsten EU Staates Frankreich die Visionen Merkels tatsächlich europaweit umzusetzen. Europapolitisch gesehen ist der Wahlkampf in Deutschland nur eine Farce, denn Merkel und Schulz bilden bereits das europäische Tandem und Schulz kann gerne den Wahlverlierer darstellen, mit einem vom Steuerzahler hochdotierten europäischen Posten in der Hinterhand.

Die ganze Problematik der deutschen und europäischen Politik erfordert dringend eine starke Opposition, denn nur so ist das Ausufern des sozialen Abbaus in Verbindung mit der Masseneinwanderung, zumindest in dem politisch angestrebten Tempo, zu reduzieren. Nur die AfD zeigt hier Anzeichen der etablierten Politik etwas Einhalt zu gebieten. Hier wären allerdings Stimmenanteile von 20 Prozent Plus erforderlich, um tatsächlich im geringen Maße dagegenhalten zu können. Doch so wie es aussieht schaffen es die Medien und Politiker der etablierten Parteien mit ihrer verlogenen AfD Hetze diese Partei vielleicht sogar ganz aus dem Bundestag herauszuhalten, indem sie immer mehr potentielle AfD Wähler zu Nichtwählern umfunktionieren. Dann würde die LINKE wieder einmal als einzige kleine Opposition verbleiben, deren Friedens- und Sozialpolitik zwar vorzüglich ist, aber durch ihre Zustimmung zur Masseneinwanderung gleichzeitig wieder ausgehebelt wird. Masseneinwanderung und Sozialstaat sind unvereinbar, somit besteht die LINKE nur aus Illusionen. Denn die Wohltaten für alle Migranten sind zu erwirtschaften und die Reichen, von denen die LINKE die Masseneinwanderung finanzieren will, werden den Staat dann endgültig verlassen. Das Ergebnis ist allgemeine Armut, wobei Arbeiter, Arbeitslose, Rentner und Migranten gleich arm sind, aber die Polit-Elite im Reichtum schwelgt. Es ist die realistische Normalauslegung aller sozialistischen Staaten. Masseneinwanderung ist der Tod aller sozialen Leistungen, dass ist die Realität und wird zurzeit leider nur von der AfD erkannt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar