Masseneinwanderung, EU, EURO alles zum Wohl der Lobbyisten und zum Schaden des Volkes, es ist die Politik der Mitte

Wenn die Begriffe „Links“ und „Rechts“ überhaupt noch eine Bedeutung besitzen, so sind diese Begriffe heute vordergründig an der Masseneinwanderung auszumachen. Links ist pro Masseneinwanderung und Rechts ist contra Masseneinwanderung. So werden einige ehemalige „Linke“ zu „Rechte“ gemacht, weil ein falsches Gutmenschentum hier nicht angebracht ist. Auch steht „Rechts“ für EU und EURO kritisch und „Links“ für die Vergemeinschaftung aller Schulden der EURO Staaten, offenen Grenzen und dem großen europäischen Einheitsstaat. CDU Merkel und SPD Schulz stehen für Masseneinwanderung, offene Grenzen und dem Einheitsstaat. Schulz und die SPD wollen zusätzlich die Vergemeinschaftung aller Schulden (Eurobonds), doch Merkel und die CDU lehnen diesen Punkt, zumindest bis jetzt, noch wählerwirksam ab. Es ist natürlich eine politische Lüge, denn wer den Einheitsstaat Europa will, der bekommt zwangsläufig auch die Schuldenunion. Sowohl die Merkel CDU als auch die Schulz SPD nennen ihre Politik dann weder „Links noch Rechts“ und meinen sie hätten die goldenen „Mitte“ erfunden. Politik der neuen „Mitte“ bedeutet vordergründig Lobbyistenpolitik, wobei nicht das Volk im Mittelpunkt steht sondern Banken und Konzerne. Die offenen Grenzen und die Einheitswährung nützen Konzerne für den freien Handel, doch schaden dem Volk. Von der Masseneinwanderung profitiert die Asylindustrie, doch das Volk muss es bezahlen. Parteien wie die FDP und die GRÜNEN schließen sich gerne dieser Mitte an, um ebenfalls Lobbypolitik zu betreiben die gegen das Volk gerichtet ist. Von dem Klima- Asyl- und Energiewendewahnsinn profitieren auch die GRÜNEN Lobbyisten, von allgemein niedrigen Gehältern und Sozialleistungen die Lobbyisten der FDP.

Das derzeit größte Problem in Deutschland ist die Masseneinwanderung, die von der etablierten Politik extrem forciert wird. Viele Lobbyisten verdienen daran, doch dieser Verdienst ist alleinig von dem Steuerzahler aufzubringen. Dieses stört der Politik jedoch wenig, denn durch ihre betriebene Nullzinspolitik erwirtschaftet der Staat trotz hoher Verschuldung Steuerüberschüsse. Das diese Geldpolitik dem Volk bereits fast 500 Milliarden EURO an entgangenen Zinsgewinnen einbrachte, stört dabei der etablierten Politik überhaupt nicht. Konzerne, Banken und Großkapitalisten entgingen nicht die Zinsgewinne, sondern lediglich dem einfachen Sparer der sich für das Alter finanziell absichern muss. Das Projekt Masseneinwanderung kostet jedoch dem Staat über Jahrzehnte zusätzliche Milliarden oder auch Billionen, die bereits in naher Zukunft nicht über Konjunktur bedingte Steuermehreinnahmen zu finanzieren sind. Spätestens nach der Bundestagswahl erscheint die Wahrheit, die Steuer- und Abgabenerhöhung auf breiter Front bedeutet.

Das Sozialsystem Deutschlands behandelt alle gleich, die schon länger hier leben und die frisch eingetroffenen. Hartz-4, kostenloses Wohnen und Heizen, kostenlose Krankenversorgung, zusätzliches Kindergeld und kostenlose Gebrauchsgüter erhält jeder der kein eigenes Einkommen und Vermögenswerte besitzt. Für einen Staat der lediglich seine eigenen Bürger in Obhut hat, ist dieses als Minimum der Versorgung durchaus als Errungenschaft anzusehen. Doch die Sozialleistungen sind in Gefahr, weil die deutschen Gesetze eben nicht unterscheiden. Wenn die Politik Millionen neue Sozialhilfeempfänger in das Land holt, die Gesetze aber nicht entsprechend ändert, bedeutet es zwangsläufig die kontinuierliche Herabsetzung der Sozialleistungen für alle, oder eine immense Kostensteigerung aller Abgaben der in Arbeit befindlichen Menschen. Lobbyisten dabei zu verschonen versteht jedoch die Politik, denn Krankenversicherungskosten werden bereits schon heute nur arbeitnehmerseitig erhöht. Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft auch bei allen anderen Abgabenerhöhungen Lobbyisten auszusparen sind, dieses betrifft ebenfalls den Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung.

Die deutsche Gesetzeslage fördert die illegale Einwanderung, denn alle Migranten wollen nach Deutschland oder evtl. nach Schweden, welches ähnlich migrantenfreundlich ausgelegt ist. In Italien, Griechenland oder Spanien, wo die Migrantenströme zuerst stranden, warten sie lediglich zur Weiterreise. Kein Migrant möchte in diesen Ländern bleiben oder gar nach Rumänien, Bulgarien oder Ungarn. Wenn nur Aussicht auf Verbleib in diesen Staaten bestehen würde, dann wäre der Migrantenstrom wesentlich kleiner und somit auch die Probleme. Nur Staaten wie Deutschland oder Schweden, mit wohlwollenden Gesetzgebungen für Migranten aller Art, sind die Hauptverursacher der großen Fluchtwellen. Die Hauptgründe der Flucht heißen 400 EURO monatlich für jeden, kostenloses Essen, kostenloses Wohnen, Kindergeld, Familiennachzug, kostenlose Krankenversorgung, eben das komplette kostenlose Rundumsorglospaket. Würden stattdessen Asyllager, nur kostenlose Verpflegung, keine Geldleistungen, kein Kindergeld, kein Familiennachzug, kein Bleiberecht, nur überlebenswichtige Krankenversorgung (z. B. keine Zahnprothesen, die jeder Einheimische auch selbst bezahlen muss) und konsequente schnelle Rückführung, ohne die gerichtlichen Instanzenwege, stehen, dann hätte sich der Einreisewunsch bei ca. 90 Prozent der Migranten von selbst erledigt. Genauso schnell wie das „Rundumsorglospaket“ über die Smartphone Verbreitung findet, so verbreitet sich auch das zu erwartende Lagerleben. Eine andere Gesetzeslage könnte das Migrationsproblem extrem lindern, doch Deutschlands politische Eliten wollen es nicht. Zum einem weil sie selbst nicht betroffen sind und es persönlich nicht merken und zum anderen weil Lobbyisten auf Kosten des steuerzahlenden Volkes Milliarden Gewinne einfahren.

Warum wollen Sie Asyl: In Deutschland gibt es Geld und gutes Essen…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.