Lügenmassenmedien und eine zerstrittene AfD halten die etablierten Polit-Eliten am Leben

Politiker sind es nicht wert gewählt zu werden, doch es ist die einzige Methode des Bürgers in einer offiziellen „parlamentarischen Demokratie“, inoffiziellen „parlamentarischen Diktatur“, alle vier Jahre bei der Bundespolitik, sowie alle vier Jahre bei der Landespolitik mit zwei Kreuzen auf einem Zettel sich ca. 10 Sekunden an der Politik zu beteiligen. Der Bürger kann dann zwischen ein paar machtbesessenen Egoisten (Führungspolitiker) und vielen Mehrheitsbeschaffern, die für Geld ihre persönliche Meinung aufgeben und das Denken einstellen (Abgeordnete), nach Parteizugehörigkeit auswählen. Der Bürger wählt im Regelfall das was er schon immer gewählt hatte, oder der Unentschlossene wählt entsprechend den indirekten Vorgaben der Lügenmassenmedien. Nur ein relativ geringer Bevölkerungsteil setzt sich mit der Politik auseinander und ist in der Lage ein Bild zu formen, welche Politik in den nächsten Jahren von welchen Politikern und Parteien zu erwarten ist. Dazu kommen noch die Unabwägbarkeiten durch Koalitionen, wobei die kuriosesten Zugeständnisse zum Machterhalt und Geldgewinn der politischen Führungsriegen zur Aushandlung gelangen.

Mittlerweile ist dieses politische System der parlamentarischen Demokratie schon soweit verkommen, dass praktisch jeder mit jedem koalieren kann. Es ist ein Blockparteiensystem welches immer mehr die Züge des Parteiensystems der ehem. DDR annimmt. Wenn sich in diesem System eine Partei anschickt als echte Opposition zu erscheinen, ist diese Partei von allen etablierten Blockparteien zu bekämpfen. Dieses schaffen natürlich nicht ihre Politiker, doch dazu setzen alle Parteien ihren kompletten Medienmainstream ein, sodass jedes Massenmedium zum Propagandablatt für die politischen Eliten wird. Diese Methode hat durchaus Erfolg, denn zu dem weitverbreiteten politischen Desinteresses, was für die etablierte Politik immer zum Vorteil ist, schaffen es die Medien mit auslassen und verschweigen von Tatsachen, sowie mit gleichzeitigen hochjubeln der politischen Eliten die echten Oppositionsparteien, derzeit leider nur die AfD, in den Parlamenten klein zu halten. Natürlich arbeitet die AfD auch selbst daran sich wieder ganz klein zu machen, denn egoistisches geldgieriges Postengeschacher schadet und trübt den Blick auf das Wesentliche, nämlich täglich und immer wieder dem Volk die Fehler der etablierten Parteien vor Augen zu führen. Denn nur so und nicht anders sind Wählerstimmen zu gewinnen, innerparteiliche Quälereien und Zerstrittenheit, so kurz vor wichtigen Wahlen, ist der Totengräber für jede Partei. Mit einem stabileren Parteizustand wäre auch im Saarland ein zweistelliges Ergebnis für die AfD möglich gewesen, denn Angriffspunkte bietet die etablierte Politik nach wie vor genügend.

Schon melden sich ein Oppermann von der SPD und ein Seehofer von der CSU zu Wort und verkünden großkotzig, dass jetzt die Möglichkeit besteht die AfD aus dem Bundestag herauszuhalten. Die Versager der Migrationspolitik bekommen Oberwasser und träumen von ihren Traumkoalitionen. Bei der SPD ist es ROT/ROT/GRÜN und bei der CDU/CSU dann wohl wahrscheinlich SCHWARZ/GRÜN/GELB. Beides bedeutet Pest oder Cholera, heißt Massenmigration und soziales Auffangbecken für die ganze Welt, welches natürlich der Arbeiter und Rentner mit immer höheren Abgaben und Sozialabbau bezahlen muss. Bei ROT/ROT/GRÜN käme zusätzlich noch die absolute Gleichschaltung hinzu, woran bereits schon Marx und Engels scheiterten, weil die Menschen nicht so sind wie der Kommunismus diese gerne hätte. Nur für Politiker ein Leben in Saus und Braus und alle anderen gleich wenig, funktionierte auch in der DDR schon nicht. So wird es besonders wichtig die AfD in den Bundestag zu bekommen, weil sie durch ihre erworbenen Sitze ein ROT/ROT/GRÜNES Bündnis evtl. verhindern kann. Allerdings Veränderung könnte nur eine runderneuerte CDU/CSU, ohne Merkel mit ihrem kompletten Anhang, in Koalition mit der AfD herbeiführen. Alles andere bedeutet keine Veränderung, sondern ein „immer weiter so“ mit ungehinderter Zuwanderung in die Sozialsysteme, erhöhter Kriminalität, erhöhter Terrorgefahr, immer mehr Abgaben, permanenter Sozialabbau für Restdeutsche, Parallelgesellschaften, Bevölkerungsaustausch, Oberzahlmeister für Europa, Willkommenspolitik für Arabien und Afrika einschließlich aller Familienzusammenführungen der Großfamilien, kostenlose Wohnungen, Kindergeld, kostenlose Bildung, kostenlose Kitas, kostenlose Gesundheitsfürsorge, Sozialhilfezahlungen für jeden der kommt, Renten ohne Einzahlungen für ältere Migranten und und und. Deutschland wird ohne den Einfluss der AfD zum Sozialamt für die ganze Welt, als das bekannte Schlaraffenland für Afrikaner und Araber, die ihre Werbung über die „doofen Deutschen“, die alles verschenken, per Smartphone bis in die letzten Winkel ihrer Heimatstaaten hineintragen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Lügenmassenmedien und eine zerstrittene AfD halten die etablierten Polit-Eliten am Leben”

  1. Deutsche Politik – oder man studiere die Bilder von Hieronymus Bosch

    Mit der Aufgabe über sich hinaus wachsen – oder gleich den Herrgott spielen, so wie Wasserläufer M. Schulz(SPD). Man kennt es nicht anders, wenn Politiker sich den intellektuellen Durchschnitt der Bevölkerung zur Taktik machen – so sind auch deren Sprüche.
    Wenn Gehirnwindungen nach Bildzeitung, Sky und Spielekonsole angeordnet und durch Partys ersoffen oder durch Drogen zugedröhnt werden. So muss die Bevölkerung sein – und alle wählen nur noch die ewigen Polit-Lügner und Schreihälse in Gestalt Generalsekretäre.

    Obwohl ich angesichts der heutigen Wahlabläufe, Trends, Umfragen und Prognosen, die fast 2 Sek nach Wahlende erscheinen, glaube, mittel ausgefeilter EDV und Datenkontrolle in Echtzeit, kann man sich das Wahlergebnis in Echtzeit zuschneiden, um dann in angeblicher Echtzeit falsche Zahlen zu zeigen – die EDV arbeitet in Mikrosekunden.
    Doch nützt nichts, die Merkel muss weg und die AfD muss endlich in die Spur kommen.
    Aber die Saarlandwahl hat etwas anderes gezeigt: Die Trendanalysen bezüglich AfD lagen falsch. Warum: Diese Partei, ihre Wähler und Vertreter, sie wurden durch das Zentralkomitee der Medien verschwiegen, verleugnet oder in den Schmutz gezogen. Nun, die Statistiker der Taktiker haben ein Problem – man weis nun nicht wirklich, wie viele Bürger tatsächlich für die AfD stimmen werden – Aktion Dunkelziffer als Überraschungsmoment?
    Auf jeden Fall gönne ich unserem Politbüro und den Schleimern der Öffentlich-Rechtlichen-Medien eine Nebelfahrt. Das man der AfD in der Saarlandwahl 6,2% gab – nun ja, man hatte sich nicht getraut die Partei unter die 5% zu manipulieren, das wäre garantiert später aufgefallen – irgend einer überprüft doch mal. Wahlfälschung ist eine alte Geschichte. Das die die Grünen-Spinner raus sind, vermute ich nur als taktisches Spiel. Man wollte Schwarz-(Rot) und kein Rot-Links-Grün. Was die Zerlegungsfähigkeit der AfD anbelangt, ich glaube eher an Mitglieder die noch auf einer anderen Gehaltsliste stehen – die gleich zu Gründungsbeginn sich rein gemogelt haben um subversiv diese Partei von innen zu sublimieren – zu 99% glaube ich daran. Es hat genügend Umsteiger aus allen Partei gegeben – und diesen Umsteigern traue ich keine Zwei Meter in Sachen Reinheitsgebot.
    Eine neu gegründet Partei ist erst mal in sich sehr instabil – vor allem, wenn man das Vorleben der Leute nicht genau kennt, ob die wirklich mit Herz und Seele am Kern sind.

  2. Die Grünen – vulgäre Strickklamotten und sexuelle Gelüste durch ausländische „Bereicherung“ ?

    Die Migranten, für die sind unsere deutschen Frauen nicht nur Exoten, sondern auch Kulturschock angesichts fleischfarbener Leggings und praller-gespreizter Po-Backen auf öffentlichen Straßen. Da kann man es keinem von denen verdenken, da in ihren Heimatländern die Frauen nur verhüllt bis Knöchel sind und Frauen keinen Anspruch auf Respekt besitzen, dass den hier angekommenen jungen Männern die Wurzel zwischen den Beinen regelrecht platzt und unsere Frauen als Sünde angesehen werden.
    Was wir oft schon bei unseren Frauen im öffentlichen Raum gewöhnt aber oft als provozierend empfinden – wie soll sich da erst ein Kulturfremder verhalten? Da die Grünen – insbesondere deren Frauen generell für körperliche und sexuelle Freiheit einstanden und gegen alle moralische Grenzen sind, würde mich es nicht wundern, wenn in so manchen heimischen Spielwiesen gleich mehrere dieser „Traumatisierten“ eine seelische Beruhigung erfahren.
    Ansonsten finde ich keinen Grund, warum ausgerechnet eine Göring-Eckardt nach dem Rückschlag bei der Saarwahl nicht mal wirklich Fehler einsah, dass wir die Politik der Grünen nicht wollen. Nein, sie legte in einem Statement noch eines drauf und verlangte von der Regierung ein Sofortprogramm zur Familienzusammenführung der noch im Ausland befindlichen Angehörigen – als pro Flüchtling bis zu 5 Personen.

    Diese Göring-Eckardt hat schon oft irrsinnige Fantasien geprägt. Nur, dass am Ende die Bürger dies bezahlen und jetzt schon durch Preissteigerungen abgezockt werden – das will sie nicht wissen. Ja warum wohl, weil den meisten Grünen die Realität völlig abhanden gekommen ist und ihre Politik vom Volk bezahlt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.