Das neue Unwort des Jahres heißt Volksverräter, gemeint sind diesmal jedoch Politiker und nicht die Teile des Volkes

Die Leute die alles wissen, wählten diesmal „Volksverräter“ zum Unwort des Jahres. Natürlich wurde dieses Wort, so wie vorher die „Lügenpresse“, von den Mainstream-Medien als „Nazi-Begriff“ gehandelt. Nur es gibt hier einen großen Unterschied zur Nazizeit, denn damals nannte die diktatorische Regierung die Teile des Volkes Volksverräter, die sich gegen die Nazi-Diktatur stemmten. Heute sind es die Volksteile, die Parteien und Politiker in dem Glauben wählten eine Politik zu bekommen die ihren Vorstellungen zumindest in etwa angepasst ist. Doch die abgelieferte Politik dieser gewählten „Politik-Schauspieler“ schlug genau die entgegengesetzte Richtung ein, entgegen den Interessen des „Stimmvieh Volk“. So sind heute die Politiker die „Volksverräter“ und nicht das Volk und dieses ist ein gewaltiger Unterschied zur Nazizeit.

Natürlich gibt es auch Teile im Volk, die die eingeschlagene Politikrichtung der Regierungsparteien unterstützen, doch diese hätten dann doch besser das Original, die GRÜNEN wählen sollen. Ebenso soll es auch Volksteile geben, die gerne für ihre Politiker in den Krieg ziehen und sterben. Doch es sind alles Minderheiten, dass Groß der Wählerschaft hatte eine andere Politik der Regierungsparteien erwartet. Das laut Umfragen heute immer noch eine satte Mehrheit des Volkes hinter den Regierungsparteien stehen, ist lediglich der einseitigen pro Regierung Berichterstattung des politisch bestimmten Staatsfernsehen und den Mainstream-Medien, also der „Lügenpresse“ geschuldet. Mit einer neutralen und wahrheitsgerechten Berichterstattung der Massenmedien, würden höchstwahrscheinlich die Umfragewerte eine ganz andere Richtung einschlagen. So ganz nebenbei ist es natürlich auch der Russe schuld, dass weite Teile des Volkes ihre „gewählten Politiker“ als Volksverräter ansehen. Zumindest sehen es die deutschen Mainstream-Medien in dieser Form als Tatsache gegeben.

Was soll denn der Bürger eigentlich von diesen Politikern halten? Jede Menge „Marionetten-Abgeordnete“, die brav alles zustimmen was ihre Politik Chefs von ihnen verlangen. Nicht der Volkswille zählt, sondern das Machtwort einiger Wenige, Merkel, Gabriel plus einiger sich besonders wichtig vorkommenden Politstrategen. Ansonsten kassieren die treu-doof-braven Abgeordneten 12.000 EURO monatlich, plus eigene Angestellte und Dienstwagen. Weil Abgeordnete vor Langeweile sonst nur noch Blödsinn anstellen würden, betreiben etliche einen hochdotierten Nebenjob, der eigentlich die Hauptaufgabe ihres Lebens darstellt. Den Abgeordneten ist es persönlich egal, ob sie als Volks(ver)treter oder Volksverräter angesehen werden, sie wollen nur für ihr eigenes Wohl von dem Volk abkassieren.

Reiche Politiker, arme Hartz-Vierer und arme Rentner, aber gleichzeitig das Sozialamt für die ganze Welt spielen kommt auch nicht besonders gut beim Volk an. Bodyguards, gepanzerte Staatslimousinen, polizeilich abgesicherte Politikerwohngegenden, aber Terrorgefahr, Wohnungseinbrüche, Vergewaltigungen, Totschlag für das Volk, ergeben ebenfalls keine „Beliebtheitswerte“ für Politiker. Leider haben sich Politiker in jeder Weise die sie umtreibt von dem Volk entfernt. Politiker stellen nicht mehr ein Teil des Volkes da, sondern verkörpern Personen die vollkommen Volksfremd sich in einer abgehobenen, eigenen Scheinwelt bewegen.

Print Friendly, PDF & Email