Staatsmedien und Lügenpresse bestimmen was das Volk denken soll

Die Mainstream-Medien, also zwangsfinanzierte Staatsmedien und Lügenpresse, sind für die Meinungsmache eines gesamten Volkes zuständig. Würden diese Medien nicht existieren, dann würden alle Taten der „gewählten Politiker“ nur einem geringen Bevölkerungsteil bekannt. So gesehen obliegt allen Medien eine besondere, verantwortliche Pflicht der Information an das Volk.

Nur wie diese „Informationsriesen“ mit ihrer Berichterstattung umgehen, ist schon ein Verrat an dem eigenen Volk. Das der Begriff Lügenpresse jetzt die Wiederbelebung erlangte, ist vordergründig der eigenen Berichtserstattung zur Ukraine- und Flüchtlingskrise geschuldet. Also Eigenverschuldung der Verlage und den Radio/Fernsehsendern. Die gesamte Ukraine Berichterstattung wurde und wird von den USA gesteuert und ist so auffällig plump gestaltet, dass die täglich vorgetragenen Lügen dem nachdenkenden Bürger die Haare zum Stehen bringen. In der Flüchtlingskrise hat bei den Mainstream-Medien grundsätzlich die Kanzlerin Merkel immer Recht, egal was für verrückte und gefährliche Sachen sie auch anstellt. Alle Bürger die mit der Politik der Kanzlerin und ihrem brav abnickenden Politgefolge nicht einverstanden sind, werden von der Lügenpresse als Wutbürger, Hassbürger, Rassisten, Nazis oder ähnlichen Worten betitelt. Hier stellt sich die Lügenpresse klar gegen die Demokratie und fordert getreues Gefolge aller Bürger ein, dass die „Herrscherin Merkel“ von dem Volk genauso treublind zu folgen ist, wie es alle ihre hochbezahlten Politmarionetten schließlich ebenfalls machen.

Weil Menschen im Regelfall alles nur für Geld erledigen, stellt sich die Frage wer die Medien für ihre Berichterstattung bezahlt? Das Staatsfernsehen und Radio wird von dem Volk über Zwangsabgaben finanziert und Politiker bestimmen deren Inhalt, natürlich nicht offiziell, sondern verlogen im Hintergrund über Gremien und stets Lobbyisten orientiert. Verlage finden ebenfalls häufig Lobbyisten die zu ihrem Vorteil Meinungen unter dem Volk verbreiten wollen und für die Pressemitteilungen in ihrem Interesse gerne zahlen. Auch an den einreisenden Armutsmigranten verdienen genug Lobbyisten und deshalb steht die Lügenpresse hinter der zweifelhaften Politik der Regierung, die ihren Staat in nur ein paar Monaten total verändern lässt. Nur mit einer verlogenen Berichterstattung kann sich das Volk für seinen eigenen Untergang begeistern.

Auch einfaches verschweigen von Meldungen ist wichtig. Erhöht sich z. B. im Umfeld der neu in Massen entstehenden Asylantenheime und vorläufigen Notunterkünften die Kriminalität, darf dieses die Bevölkerung nicht wissen. Entstehen dort Einbrüche in Geschäften oder Privatwohnungen, die vor der Asylantenankunft nicht vorkamen, ist das zu verschweigen, nicht zu verfolgen und die Täter auf jedem Fall in einem anderen Personenkreis zu suchen, nur bloß nicht bei den Flüchtlingen.

Über die Finanzierung der Flüchtlingsinvasion, die noch Jahre anhalten wird, ist ebenfalls nicht zu berichten. Es sind nur verlogene Vorteile aufzuführen, die durch Armutsmigranten entstehen und solange aufrechtzuerhalten bis es auch der letzte unbelehrbare Flüchtlingsfreund nicht mehr glaubt. Zwanzig Millionen neue Hartz4 Empfänger, zehn Millionen neue Wohnungen für alle Migranten kostenlos, wer soll das denn bezahlen? Die Lobbyisten und Politiker die über ihre angeschlossenen Medien die Propagandatrommel für alle Flüchtlinge und Armutsmigranten schlagen, bestimmt nicht. Sie verdienen nur an die angelockten Migranten über steuerfinanzierte Maßnahmen (dem Normalbürger entnommenes Geld). Zwanzig Millionen politisch gewollte Neubürger, die alle keine Krankenkassenbeiträge zahlen, lassen die Beiträge für alle Arbeitnehmer unkontrolliert steigen (Arbeitgeber hier politisch gewollt ausgenommen). Aber die Lügenpresse schreibt auf politischen Wunsch, dass alle deutschen Grenzen offen bleiben müssen, der europäische Gedanke erhalten bleiben muss, keine Lager entstehen dürfen, alle Migranten zu integrieren sind , allen Ankommenden Wohnungen und Sozialhilfe zu geben ist und dabei nie schreibt, wer das alles bezahlen soll.

Das traurigste ist jedoch, dass immer noch die Mehrheit, dank der Mainstream-Medien, diesen Politikern glaubt und ihre Parteien bei der nächsten Bundestagswahl 2017 wieder an die Macht wählt. Die Politiker schaffen Deutschland ab, fördern Kriminalität, nehmen ihren eigenen Volk Renten- und Sozialleistungen weg und werden dafür immer wieder gewählt. So funktioniert „Demokratie“, dank den Staatsmedien und der Lügenpresse.

Print Friendly, PDF & Email