Auswertung einer Mitarbeiterbefragung

Nach der Auswertung einer Mitarbeiterbefragung ist für die Firma und dem ganzen Führungskräftemob immer alles gut gelaufen. Hier stellt sich die Frage, warum meckern Mitarbeiter oft wenn sie doch mit allem zufrieden sind? Zum einen ist es die große Masse, denen alles wenig interessiert und die Mitarbeiter die Angst um ihren Arbeitsplatz haben. Dann ist es die Meute der durch Umstrukturierungen abgesetzten Führungskräfte, die alle ihre eigentlich nicht mehr zustehende Gehaltsklasse behalten haben, irgendwelche Abschiebetätigkeiten ausüben und sich selber dabei unheimlich wichtig vorkommen. Kein Wunder ist es bei den Mitarbeitern, die zu der neuen Führungsgeneration gehören oder besonders gut bezahlte Positionen bekommen haben. Diese Leute meinen in ihrer totalen Selbstüberschätzung wirklich, sie hätten diese Posten durch überdurchschnittliche Leistungen bekommen. Doch die Wirklichkeit sieht auch hier anders aus, denn besser bezahlte Positionen oder Führungstätigkeiten werden im Regelfall durch schleimen innerhalb von Seilschaften der einzelnen Bereiche vergeben. Dazu kommt natürlich die Wohlgesonnenheit der Vorgesetzten und vielleicht noch ein persönlich gutes Verhältnis zu Betriebsräten oder evtl. außenstehenden Institutionen. Es ist die verlogene Gesellschaft, die so etwas fördert und möglich macht. Verlogenheit ist das größte straffreie Übel, was unsere Gesamtgesellschaft zu bieten hat. Dieses zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten und Hierarchien.

Sind doch Führungskräfte durch das Meinungsrastersieb in den negativen Topf gefallen, dann bekommen sie im gleichen Gehaltsgefüge einen anderen Arbeitsplatz zugewiesen. So gesehen geschieht nur eine Ankratzung an ihrem persönlichen Ego.

Also welche Ergebnisse sind von Mitarbeiterbefragungen zu erwarten? Mit ein wenig Gesamtkennen der Firmensituation, können die Ergebnisse schon vor der Befragung genannt werden. Es sind doch im Regelfall keine Wunder zu erwarten, denn dazu geht es den Menschen zurzeit noch viel zu gut.

Ein weiterer Faktor für Mitarbeiterbefragungen in Firmen ist die Beschäftigung einiger interner Mitarbeiter sicherzustellen und steuerliche Absetzungsmöglichkeiten für die Kosten der beauftragten externen Unternehmensberater zu nutzen. Somit zahlt auch die Allgemeinheit für diese Art der Befragungen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.